Allerhöchstes Lob für Musiala: Matthäus vergleicht ihn mit einem Superstar

Jamal Musiala spielt aktuell mit seinen gerade einmal 19 Jahren konstant auf einem extrem hohen Niveau. Julian Nagelsmann nimmt ihn bei seinen Auftritten in der heimischen Arena meist vorzeitig vom Platz – der Abschiedsapplaus der FCB-Fans erreicht dabei regelmäßig Orkanstärke. Dem sympathischen bescheidenen deutschen Nationalspieler scheint dies fast immer peinlich zu sein. Nach der gestrigen Galavorstellung auf Schalke kommt ein riesiges Lob vom letzten deutschen Weltfußballer Lothar Matthäus dazu: Er vergleicht Jamal gar mit Messi!

Lothars Mega-Lob auf Sky: „Wenn man sieht, was er hier alles veranstaltet – der Hackentrick auf Gnabry (beim 1:0), der Traumpass in den Lauf auf Choupo-Moting (beim 2:0). Der verzaubert uns alle. Er unterhält uns einfach. Das ist Hollywood. Ich will diesen Spieler jedes Mal auf dem Platz sehen.“

Die FCB-Legende weiter: „Was er danach gemacht hat, ist Zauberei, das ist Messi-like. Es ist Wahnsinn, dieser Mann darf Bayern nie verlassen.

Damit meint er eine Szene in der 67. Minute: Sensationell wie Musiala zum vermeintlichen 3:0 trifft. Er nimmt den Ball von zwei Schalkern bedrängt perfekt an, behauptet ihn und bringt ihn technisch herausragend im Tor unter – leider stand er bei der Ballannahme knapp im Abseits.

Als es darum geht, welche Ablöse ein Verein für Musiala (Vertrag bis 2026) bezahlen müsste, würde laut Matthäus eigentlich nicht einmal ein „unmoralisches Angebot“ ausreichen: „Eine Viertelmilliarde sage ich. Er ist unverkäuflich. Dieser Spieler muss bei Bayern bleiben.

UNVERKÄUFLICH – das sieht FC Bayern Total ganz genauso! 🙂


Titelbild: Geduldig sympathisch erfüllt Jamal nach dem Training jeden Autogramm- und Fotowunsch.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

4 Kommentare zu „Allerhöchstes Lob für Musiala: Matthäus vergleicht ihn mit einem Superstar

  1. J ist ein Juwel , er verzaubert uns alle mit seinem wunderbaren Spielstil. Ich bin immer wieder entzückt darüber, wie dieser Junge den Ball beherrscht und darüberhinaus welches Spielverhältnis er hat.

    1. Ganz genau so ist es, Karlheinz.
      Man kann gar keine andere Meinung zu diesem „Juwel“ haben – bescheiden, bodenstämmig und ein Gigant auf dem Fußballplatz. Man müsste mal Leute fragen, die noch den jungen „Kaiser“ auf dem Platz gesehen haben …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: