Ganz bittere Diagnose: Lucas Hernández bleibt der große FCB-Pechvogel

Während seine französischen Teamkollegen letztendlich mit einem 4:1-Sieg über Australien den „Weltmeisterfluch“ besiegen konnten, ist für Lucas Hernández die WM und wohl auch die gesamte Saison beendet. In der Entstehung des frühen australischen Führungstreffers blieb er im Rasen hängen und griff sich sofort an sein rechtes Knie. Wenig später musste er unter Schmerzen und Tränen das Spielfeld – gestützt auf Betreuer – verlassen. Man musste schon da das Schlimmste befürchten.

Heute Morgen dann die bittere Bestätigung für Lucas, aber auch den FC Bayern durch den französischen Fußballverband. Die offizielle Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie!

Alles Gute Lucas. Komm wieder – dauerhaft und noch stärker – zurück! Einen zweiten Fall Holger Badstuber wünscht sich niemand. Möge dein großes Verletzungspech hiermit zu Ende gehen!

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Ein Kommentar zu “Ganz bittere Diagnose: Lucas Hernández bleibt der große FCB-Pechvogel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: