FCB-Torwartsituation: Nagelsmann genervt – „Seid Ihr noch ganz dicht …“

… „warum habt Ihr keinen Torwart geholt.“

Bayern-Coach Julian Nagelsmann war am Freitagabend nach dem Testspiel gegen Red Bull Salzburg (4:4) von den provozierenden Fragen der Medien zur Torwartsituation beim FC Bayern, wohl aber auch von den „Ulle für Deutschland!“ – Sprechchören der Fans im Campus-Stadion sichtbar und verständlicherweise genervt und erklärte seine Sicht als Verantwortlicher bzw. Betroffener. Dabei machte er noch einmal deutlich, dass die FCB-Torhütersuche nichts mit einem mangelnden Vertrauen in Sven Ulreich zu tun hat.

Jeder sieht doch die Torwartsituation bei uns. Wir müssen sowieso einen holen. Das steht außer Frage. Wenn der Ulle sich in der nächsten Woche das Innenband reißt, was machen wir dann? Dann muss ein ganz junger Torwart (eig. Anm.: Johannes Schenk, am Freitag 20 Jahre jung geworden) der heute sein erstes Spiel gemacht hat, in der Champions League und in der Bundesliga spielen. Dann sagt jeder ‚seid Ihr noch ganz dicht, warum habt Ihr keinen Torwart geholt‚... Wir müssen das diskutieren, das hat nichts mit Vertrauen zu tun. Ulle kennt seine Rolle. Wir wissen, was er kann und er weiß, was er kann. In der Hinrunde, als Manu verletzt war, hat er gespielt, da habe ich ja nicht den dritten Torwart eingewechselt. Die Situation ist ganz normal. Wir müssen das Beste für den Verein tun und der Ulle weiß das auch.“

Von vielen Fans, hauptsächlich aus der Gladbach-Ecke, weil deren Torhüter Yann Sommer das erklärte Transferziel des FCB ist, aber auch von den Ulle-Fans kommt aktuell das Argument, dass es total unfair wäre, mitten in der Saison einem Konkurrenten den Stammtorhüter wegzuholen, so etwas würde ja sowieso nur der (arrogante) FC Bayern machen.

Bei so viel Unsachlichkeit, Fachunkenntnis, aber natürlich auch Polemik schnappt man schon kurz nach Luft: Zum einen hat man im Fußball extra für solche Situationen zur Sommertransferperiode eben die Wintertransferperiode im Januar eingeführt. Zum anderen wäre es eine gänzlich neue Erkenntnis, wenn diese extra für den FCB eingeführt worden wäre und ausschließlich von diesem genutzt würde. Eigentlich ist der deutsche Rekordmeister eher für seine Zurückhaltung in dieser Transferperiode bekannt. Aber man hat 2023 große Ziele und diese könnten aufgrund des von Nagelsmann treffend beschriebenen Szenarios außer Reichweite geraten, wenn man nicht reagiert und handelt.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: