Auswärtsspiel auf dem Campus – eine blutjunge FCB U19 scheidet wieder einmal (zu) früh in der Youth League aus

Der FC Bayern Campus ist immer noch keine Erfolgsstory. Am heutigen frühen Nachmittag trat die U19 des FC Bayern zum zweiten Mal in der Geschichte der UEFA Youth League im Achtelfinale im Stadion des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) an und scheiterte wie 2018. Heute war es eine letztendlich ebenso unglückliche wie aber auch insgesamt verdiente 7:8 – Niederlage nach Elfmeterschießen gegen Dinamo Zagreb.

Die blutjunge, vielleicht zu junge Truppe von Martin Demichelis scheiterte an cleveren und reiferen Kroaten. Vielleicht war der Einsatz von vier(!) U17-Spielern in der Startelf einfach auch zu viel.

Und dann sei an dieser Stelle durchaus auch einmal so etwas wie Kritik am eigenen Anhang angebracht: Bereits in der U17- und U19-Bundesliga sind die Bayernfans den Auswärtsfans fast in jedem Campus-Heimspiel phonetisch unterlegen – aber heute war es wirklich frappierend: Vielleicht zwei Dutzend Fans aus der FCB-Fanszene mussten sich der Übermacht einer ganzen „Zagreb-Kurve“ (im Campus eine halbe Gerade) erwehren. Die Jugendspieler des FCB hätten eigentlich mehr Unterstützung verdient.

Die Bayern-„Bubis“ kämpften sich nach einem extrem frühen Rückstand (nach unwesentlich mehr als 60 Sekunden) und einem 0:2 nach einer halbe Stunde zurück: 1:2 durch den bereits Bundesliga-erfahrenen Leon Dajaku nach 35. Minuten und kurz vor Ende der regulären 90 Minuten rettete sie ein Eigentor der Kroaten ins sofortige Elfmeterschießen.

In „bester Bayernmanier“ (Finale dahoam!) wurde im Elfmeterschießen ein Zwei-Tore-Vorsprung vergeigt. Besonders bitter, weil der mögliche Gegner im Viertelfinale, welches in zwei Wochen ebenso auf dem Campus stattgefunden hätte, der FC Liverpool gewesen wäre.

Wenn man das Spiel neutral sieht, hätte Zagreb aber vor dem 2:2-Ausgleichstreffer den Sack längst schon zumachen können, wenn nicht sogar müssen. Die Kroaten waren in vielen entscheidenden Spielsituationen einfach cleverer und den Jungs des FCB auch in Sachen „Mätzchen“, Zeitschinden etc. voraus. Leider erwies sich meine Prognose vor ein paar Wochen als richtig: Treten die Bayern mit einer zu jungen Mannschaft an, werden sie nicht weiterkommen. Trotzdem sicherlich kein Vorwurf an das Team, welches alles in die Waagschale geworfen hat.

Zusätzlich erwies sich der Einbau von Spielern, die zuletzt ausschließlich für die Amateure gespielt haben, als wenig förderlich für das Kombinationsspiel. Auch ein Oliver Batista Meier wurde insgesamt zu wenig ins Spiel integriert.

Kopf hoch! Nun heißt es, Deutscher Meister zu werden!

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

2 Kommentare zu „Auswärtsspiel auf dem Campus – eine blutjunge FCB U19 scheidet wieder einmal (zu) früh in der Youth League aus

  1. Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Bericht.

    Ja schade – und du hast den Micho noch vor zu viel Jugendwahn gewarnt! 😉

    Liken

  2. Kleiner Nachtrag: Der VF-Gegner in 2 Wochen wäre nicht der FC Liverpool geworden, sondern Benfica Lissabon, welches den Nachwuchs des amtierenden CL-Siegers mit 4:1 aus dem Wettbewerb geworfen hat.

    Benfica war bereits Vorrundengegner 2018/19 – damals scheiterten die jungen Bayern punktgleich (11 Punkte) an Ajax und Benfica.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu fcbayerntotal Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: