„Wir holen den Landesmeistercup!“ – Das Südkurvenbladdl zum CL-Spiel bei Chelsea

Nach 15 Jahren mal wieder an die Stamford Bridge, abgesehen von der erwartbar katastrophalen Kartensituation kein Los über das man sich beschweren kann. Vor allem da Chelsea in der Premier League auch nicht gerade den Überflieger gibt.
2005 sprach man gerade von Chelski London, diesmal hieß es bereitmachen für die Mission „Chexit now“. Rein in den Bus oder Flieger und ab auf die Insel, wobei hier die deutlich coolere von beiden gemeint ist. Gerade London bietet einem ja bei jedem Aufenthalt wieder etwas Neues. Nichtsdestotrotz landeten alle irgendwann wieder beim gleichen: fettiges Essen und Ale. 

Von einem Pub unweit des südlichen Themseufers ging es per Overground in die Nähe der Stamford Bridge und dann unter Gesängen die letzten Meter bis zum Eingang. Da gab es –fast schon typisch- ein paar Versuche auf alternativen Wegen ins Stadion zu kommen. Ist bei der Bauweise englischer Grounds aber auch kein leichtes Unterfangen, so dass die Erfolgsquote überschaubar blieb.

Nach den Eintrittskontrollen ging der Spaß dann mit den Ordnern auf den Tribünen weiter. Wir sind es ja mittlerweile gewohnt und es lässt sich niemand mehr aus der Ruhe bringen. Aber die Chelsea-Stewards waren schon mal wieder welche der nervigeren Sorte. Aber damit auch zum Spiel.

Wenn Arjen Robben Mr. Wembley ist, dann darf Serge Gnabry wohl demnächst mit der Anrede Mr. London adressiert werden. In der ersten Hälfte waren wir schon das dominante Team gewesen, es fehlte aber noch das Tor. Müllers Hinterkopf bugsierte den Ball ja leider nur gegen die Latte. Anfangs der zweiten Hälfte sollte es dann endlich klappen und das gleich doppelt. Robert Lewandowski zeigte, dass er auch als Vorbereiter etwas taugt, Serge Gnabry, dass er sowohl aus dem Zentrum als auch von links das Runde ins Eckige schießen kann. 

Spätestens nach diesen beiden heftigen Torjubeln war der Gästeblock richtig auf Touren. Ein Schuss, ein Tor, die Bayern! Aber auch vorher war die Stimmung unerwartet gut. Das lag vor allem am Oberrang, der sich richtig gut einbrachte und von oben ordentlich die Regler nach oben drehte. Ohne Trommel und ohne Megaphon versuchten wir es eigentlich das ganze Spiel über mit eher kurzen Liedern bzw. wenigen Wiederholungen und das funktionierte einwandfrei. Weil wir ja sonst gerne mal nach Italien schauen, würden wir sagen das war heute gesanglich mal der Hellas Verona Style. So lautstark und geschlossen hat sich unsere Fanszene in England schon lange nicht mehr präsentiert.

Dabei ging es auch ein paar Mal gut mit den Chelsea-Fans hin und her, die natürlich schön das vermaledeite Finale 2012 raushängen ließen. Ihr Versuch, unsere Choreo von damals aufzugreifen, scheitere aber an mangelnder Übung. Mit Schadenfreude wurde natürlich nicht gespart. You’re shit and you know you are!  Spätestens mit dem 3:0 durch Robert Lewandowski und dem Platzverweis für Marcos Alonso gab es dann kein Halten mehr. Neben massig Sprechchören für den heute Abend überragenden Phonsie Davies war es der Evergreen „Football’s coming home“, der zum Spielende nicht fehlen durfte. Ein Song, der einen auch mal wieder dran erinnert, dass die Europameisterschaft in England jetzt schon wieder fast 24 Jahre her ist. Viel hat sich seither im Fußball verändert. Eintrittskarten für die Euro 96 waren allerdings damals schon teuer. Das ist aber natürlich kein Grund, heute nicht nochmal drauf aufmerksam zu machen, dass die Preise gerade bei internationalen Fußballspielen oft übertrieben sind- MRP hatte hierzu das obligatorische und angebrachte Spruchband: „Away End: CFC 55£, FCB 59+1€, stop clubs pricing insanity, twenty is plenty.“

Billiger wird es nächste Runde vermutlich auch nicht unbedingt werden, aber die Kartenabteilung darf gerne schon mal das Viertelfinale fest einbuchen. Chelsea stoppt uns sicher nicht und auch wenn wir sonst sicher keine Karnevalisten sind, erinnern wir an Faschingsdienstag kurz daran, dass die Trambahn 18 nach Istanbul fährt.

WIR HOLEN DEN LANDESMEISTERCUP! 

Veröffentlicht von gastautorfcbtotal

Gastautoren von FC Bayern Total

Ein Kommentar zu “„Wir holen den Landesmeistercup!“ – Das Südkurvenbladdl zum CL-Spiel bei Chelsea

Schreibe eine Antwort zu Derbysieger 2020 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: