Coronavirus – keine Geisterspiele! Stoppt den Spielbetrieb!

Ohne den apokalyptischen Szenarien der reißerischen Boulevardpresse zu folgen, muss man – selbst als Daueroptimist – mittlerweile eingestehen, dass die Situation um das Corona-Virus sehr ernst zu sein scheint. Vor allem mit Blick auf unsere alternde Gesellschaft und auch die vielen Menschen mit einem wenig stabilen Immunsystem. Umso wichtiger ist, dass wirklich robuste Maßnahmen ergriffen werden und zwar nicht in jeder Gemeinde, in jedem Landkreis, in jedem Bundesland oder jedem Land Europas (und darüber hinaus) „situativ“ (ein Unwort in diesem Zusammenhang!) anders, sondern einheitlich!

Geplante Alleingänge wie in Berlin, wo die Verantwortlichen von Union das Spiel am Samstagabend gegen den FC Bayern unter allen Umständen vor vollen Rängen durchboxen wollten, sind unverantwortlich. Klar gibt es aktuell in Deutschland Regionen, die bislang stärker und andere, die bislang schwächer von diesem neuartigen Virus betroffen sind. Das kann sich aber durch Sorglosigkeiten, wie sie wohl in Italien passiert sind, sehr schnell ändern. Jetzt – flächendeckend zumindest in ganz Europa – strikte Maßnahmen zu ergreifen, erscheint alternativlos.

Nun ist das hier keine Gesundheitsseite, sondern eine Fußballseite. Deswegen nun die Beschränkung der weiteren Ausführungen auf Fußball bzw.  Sportveranstaltungen.

„Geisterspiele“ bzw. „Geister-Sportveranstaltungen“ wie zuletzt schon beim Biathlon und Skispringen will niemand: Kein Sportler, kein Veranstalter und natürlich auch nicht die ausgeschlossenen Fans. Rein emotional ist dies schon eine Herausforderung, eine „Höchststrafe“ für alle Sportler und Sportbegeisterten. Aber darum geht es weniger: Es ist einfach auch eine extrem halbherzige Lösung.

  1. Ist sie unfair, weil einige Vereine, Veranstalter ihre Heimspiele, Veranstaltungen austragen dürfen, andere dagegen nicht – je nachdem wie verantwortungsvoll bzw. –los gewisse Verantwortliche agieren. Unfair sowohl im sportlichen Sinn (Verlust des Heimvorteils) wie auch im finanziellen Sinn. Den FC Bayern tangieren natürlich auch die Ticketeinnahmenverluste von mindestens zwei möglichen Champions League Playoff-Heimspielen und mehreren Bundesliga-Heimspielen. Aber „Global Player“ wie der FCB generieren mittlerweile ihre Haupteinnahmen längst nicht mehr aus dem Spielbetrieb. Ganz anders sieht das bei fast allen anderen Klubs in den verschiedenen Spielklassen über die Landesgrenzen hinaus in den verschiedenen (Mannschafts-)Sportarten aus: Man ist schlichtweg total abhängig von den Zuschauereinnahmen!
  2. Was nützt es, wenn eine aktuell besonders betroffene Region oder ein Land (wie Italien) strikteste Maßnahmen ergreift und quasi „nebenan“ (man ist ja noch kaum vom Virus betroffen!) geschludert wird. Dann geht die (Todes-)Spirale sehr lange weiter!
  3. Mittlerweile sind schon Spieler / Sportler selbst betroffen. Müssen die Vereine der betroffenen Spieler deswegen aus den Pokalwettbewerben ausscheiden bzw. ausgeschlossen werden, Punktverluste wegen Nicht-Antreten-Dürfens bei Meisterschaftsspielen akzeptieren? Geisterspiele machen in diesem Kontext wohl kaum Sinn. Beispiele gibt es bereits:

Spiegel – PL – ManCity vs. Arsenal verschoben

Kicker – H96 Profi Hübers positiv auf Coronavirus getestet

Vereine weigern sich auch schon in „Krisengebiete“ für Fußballspiele anzureisen

Kicker – Getafe weigert sich nach Mailand zum EL-Spiel gegen Inter anzureisen

Weitere ähnliche Fälle werden sehr bald passieren. Je mehr, desto mehr Wettbewerbsverzerrungen sind die Folge!

Deshalb, liebe Sportverbände, einigt euch alle bitte auf eine einheitliche Lösung für alle Mannschaftssportarten aller europäischen Ligen! Setzt alle Spiele bis zu einem „vernünftigen Tag X“ aus (muss ja nicht die Radikal-Variante Bayern mit dem 19. April 2020 sein)! Dann ist keiner extrem benachteiligt oder bevorzugt und die Chance, dass man dieses verdammte Virus eindämmt, auch um ein Vielfaches höher!

PS: Und die Verschiebung der EURO 2020, liebe UEFA, ob um Wochen, Monate oder sogar ins Jahr 2021 hinein, sollte auch nicht das Ende (aller Geldquellen) für euren gierigen Verband sein!


Titelbild: Die Allianz Arena auch „geisterhaft“ schön, aber nur wenn nicht gespielt wird. Dann lieber eine prächtige Kulisse wie am Sonntagnachmittag gegen Augsburg (120 Jahre-Choreografie des C12

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

17 Kommentare zu „Coronavirus – keine Geisterspiele! Stoppt den Spielbetrieb!

  1. Man sollte auch nicht vergessen, dass bei Spielen ohne Zuschauer, die Leute sich immer trotzdem noch versammeln werden, um gemeinsam Fußball zuschauen. Sie gehen in die Kneipe, ins Vereinsheim oder treffen sich bei jemandem im Wohnzimmer. Da braucht man auch nicht mit Vernunft appellieren, gerade junge Leute werden sich oft denken, dass sie und ihre fünf besten Spezln schon nicht betroffen sein werden. Am nächsten Tag geht’s zum Sonntagsessen mit Eltern und Großeltern… (kein junge Leute Bashing, zähle mich selbst zu den Jungen und bin in der Hinsicht noch sie sonderlich vernünftig gewesen)

    Und wenn ich mir jetzt eine überfüllte Kneipe vorstelle, dann ist die Übertragungsgefahr dort wohl auch nicht geringer als bei einem Spiel der Bayern-Amateure an einem Freitagabend in der HGK (hier wurden die Spieltage ja aber immerhin gerade schon verlegt).

    Wenn man jetzt schnell Flexibilität zeigt, könnte man vielleicht sogar schon eine erste Anpassung des Spielplans für die Winter-WM 2022 in Katar vornehmen. Das würde sicher einiges Engagement und sehr viel Kompromissbereitschaft verschiedener Akteure erfordern, aber evtl. würde es da Sinn machen mal nicht nur kurzfristig über die Finanzen nachzudenken, sondern zu versuchen, der Situation mit einer Langzeitperspektive zu begegnen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe gehört, dass z.B. Hoteliers entschädigt werden, wenn sie wegen Corona schließen. Grundlage ist wohl das Infektionsschutzgesetz (früher: Bundesseuchengesetz). Das Thema wird sicher demnächst medial Bedeutung gewinnen.
    Gleiches würde dann auch für die Vereine gelten. Das hieße, „Geisterspiele zahlt der Staat“.
    Ich habe gestern das zuschauerlose Spiel des BVB verfolgt. Komisch war das schon. Aber will man es der UEFA verdenken, dass sie den Zeitplan halten will? Wir haben glücklicher Weise einen warmen Winter. Wenn die Übertragbarkeit im Frühjahr so stark zurückgehen sollte, dass Zuschauerspiele wieder möglich werden, dann könnte sich das, was wir jetzt beklagen, als die im Vergleich beste Lösung erweisen.

    @Rösti hat natürlich total recht. Was machen die Gaststätten, die an sich das Chelsea-Rückspiel zeigen wollten? Ich nehme an, auch da wird noch ein Verbot kommen.

    Liken

    1. „Ich habe gestern das zuschauerlose Spiel des BVB verfolgt. Komisch war das schon. Aber will man es der UEFA verdenken, dass sie den Zeitplan halten will?“

      FC Bayern Total hat darauf eigentlich schon die richtige Antwort gegeben: „Und die Verschiebung der EURO 2020, liebe UEFA, ob um Wochen, Monate oder sogar ins Jahr 2021 hinein, sollte auch nicht das Ende (aller Geldquellen) für euren gierigen Verband sein!“

      Oder ist die UEFA tatsächlich derart skrupellos, wenn es um die Spieler, Vereine, Fans und Menschen im allgemeinen geht!

      Geisterspiele machen gar keinen Sinn – siehe das Szenario in Paris gestern: Man sollte nicht davon ausgehen, dass PSG (passend zu den unsympathischsten Spielern und ekelhaften Konstrukt) die „dümmsten Fans in Europa“ hat … DIESES Paris kann überall sein.

      Auch hier zitiere ich diese Seite: „Man muss die Menschen vor ihrer eigenen Dummheit beschützen!“

      Liken

      1. @fcbayerntotal

        International hat man m.E. bereits per Stand heute keine Alternative. Neben „Gesamt-Italien“ sind z,B. auch Teile Frankreichs Risikogebiet (und zwar die in der Nähe von Deutschland).

        https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

        D.h. man kann Teams und Fans aus diesen Gebieten nirgendwo mehr einreisen lassen.

        Ich denke auch, dass wir heute noch den Einstellungsbeschluss der UEFA bekommen.

        Zum Basketballvergleich: Das ist ja im Vergleich zu Fußball eine ganz kleine Nummer. Weder steht ein internationales Großereignis an, noch hängen an diesem Wettbewerb derartige finanzielle Folgen wie beim Fußball. Natürlich können die schneller reagieren.

        Liken

      2. @FCBayerntotal

        Ja. Die Amerikaner haben den Vorteil, dass sie nach rechts (Asien) und nach links (Europa) schauen können. Es gibt asiatische Staaten wie Singapur und Taiwan, die sehr zupackend reagiert haben. Nachvollziehbar, dass sie sich diese Staaten zum Vorbild nehmen und nicht Italien, offenbar auch Frankreich und sogar Deutschland.

        Im Europäischen Fußball kann man wohl kaum eine EM spielen, wenn die nationalen Meisterschaften noch nicht abgeschlossen sind. Wenn die UEFA nun die EM „opfert“, trifft es wenigstens den am wenigsten attraktiven Wettbewerb – jedenfalls wenn man das letzte Turnier heranzieht. Auch da hat die NBA ein Problem weniger – wenn es länger dauert, dauert es halt länger, ohne dass dies das nächste Großereignis gefährden würde.

        Die UEFA will sich nächste Woche äußern. Denke, es wird dann einen detaillierten Plan geben.

        Liken

      3. @ Wipf: Sorry, dass ich dich schon wieder zitiere 😉 :

        „Ja. Die Amerikaner haben den Vorteil, dass sie nach rechts (Asien) und nach links (Europa) schauen können. Es gibt asiatische Staaten wie Singapur und Taiwan, die sehr zupackend reagiert haben. Nachvollziehbar, dass sie sich diese Staaten zum Vorbild nehmen und nicht Italien, offenbar auch Frankreich und sogar Deutschland.“

        Zuerst habe ich das etwas ungläubig gelesen, dann noch einmal und dann habe ich doch milde lächeln müssen: Erstens: die Amerikaner (ja, die mit diesem Toupet-Träger als Präsident) orientieren sich an anderen? Das glaubst du doch nicht einmal in deinen kühnsten Träumen!? Zweitens: Die Amerikaner werden noch ein brutales Corona-Problem bekommen mit ihrem beschissenen Gesundheitssystem, da können sie die Europäer für Jahre aussperren. Was nützen „offizielle Zahlen“, wenn die Dunkelziffern – verursacht durch ein unfassbar dummes Gesundheitssystem – gewaltig viel höher sind? Ja, die USA hat verdammt viel Anlass, jetzt auch für ein paar Monate „die Läden dicht zumachen“!

        Liken

    1. Apropos: Liebe UEFA – jetzt gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Die Champions League Spiele aktuell aussetzen – oder Juve und auch Atalanta Bergamo aus dem Wettbewerb ausschließen!

      Ein Viertelfinale mit (max.) 6 Teams wäre auch interessant: 2 Freilose fürs Halbfinale … (nicht ernst gemeint)

      https://www.tz.de/sport/fussball/coronavirus-bundesliga-hannover-96-infektion-covid-19-fussball-geisterspiele-juventus-turin-serie-a-cristiano-ronaldo-zr-13593856.html

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: