APRIL, APRIL – SEPP MAIER UND DIE SONNENBRILLE IN MADRID

Am 31.03.1976 gastierte der FC Bayern im Halbfinalhinspiel des Europapokals bei Real Madrid. Logisch, dass man bei so einer Europapokalreise in den sonnigen Süden nicht auf seine Sonnenbrille verzichten mag. Dies dachte sich wohl auch Sepp Maier und kaufte sich vor dem Abflug am Münchner Flughafen noch schnell ein neues hübsches Modell. Anscheinend gefiel ihm das neue Stück so sehr, dass er die Brille sofort trug und während des gesamten Fluges nicht mehr absetzte. In Madrid angekommen, sprach ihn ein Journalist ganz aufgeregt an, seit wann er denn eine Brille tragen würde, weil er davon gar nichts wisse.

Nun war Showtime für unseren Maier Sepp: „Ja, weißt du das noch gar nicht? Die Brille hat mir ein Doktor verschrieben. Vor ein paar Tagen war ich beim Augenarzt. Er hat festgestellt, dass ich eine Brille tragen muss.“

Diese Aussage muss dem Reporter wohl so verwirrt haben, dass dieser nochmal nachfragte, wie er denn mit Brille bloß spielen wolle.

Da setzte Sepp noch einen drauf und meinte, dass er mit Haftschalen spielen werde und diese am Donnertag eintreffen würden. Der nun völlig verdutzte Journalist wies Maier darauf hin, dass das Spiel aber bereits am Mittwochabend sei. Sepp daraufhin lächelnd: „Das wird schon gehen. Hoffentlich haben die Spanier ein helles Flutlicht. Im Training werden wir schon mal ausprobieren, ob es ohne Brille klappt.“

Am nächsten Tag klingelte das Telefon und Freunde aus der Heimat meldeten sich bei Sepp, dass in der Zeitung so ein seltsamer Artikel stehe: „Blinder Torwart im Bayern-Tor. Sepp Maiers Haftschalen werden erst am Donnerstag fertig.“

Das Ende ist uns allen bekannt, Sepp Maier behielt im Spiel natürlich den Überblick. Das 1:1 im Hinspiel war damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zwei Wochen später in München, welches schließlich mit 2:0 gewonnen wurde und den Weg zum dritten Europapokalerfolg in Serie gegen AS St. Etienne ebnete. Der besagte Reporter muss wohl selbst da noch ziemlich sauer gewesen sein.

In diesem Sinne: APRIL, APRIL!


Vielen Dank an die Kurt Landauer Stiftung für diesen herrlichen Beitrag.

Leider verhindern die Regularien um die Bildrechte, dass hier das eigentliche Bild von Sepp Maier (natürlich bebrillt 😉 ) aus dem Facebook-Beitrag gezeigt werden darf.

Dieses findet Ihr hier: Facebook – Kurt Landauer Stiftung

Unser Titelbild zeigt den Sepp bei der Statuen-Enthüllung von Kurt Landauer an der Säbener Straße im Mai 2019 – ein schöner Beweis, dass er immer noch der „Hans Dampf in allen Gassen“ geblieben ist.

Veröffentlicht von gastautorfcbtotal

Gastautoren von FC Bayern Total

Ein Kommentar zu “APRIL, APRIL – SEPP MAIER UND DIE SONNENBRILLE IN MADRID

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: