HEUTE VOR 35 JAHREN – DEUTSCHER FUSSBALLMEISTER 1985

Nach dem Abgang von Karl-Heinz Rummenigge zu Inter Mailand startete der FC Bayern mit gedämpften Erwartungen in die neue Bundesliga-Saison 1984/85. Manager Hoeneß sprach von einem „Aufbau- oder Zwischenjahr“ und auch Trainer Udo Lattek sah die Mannschaft „auf dem Nullpunkt, mal wieder vor dem Neuanfang“. Dass die Saison schlussendlich sportlich doch außerordentlich gut verlief, lag wohl vor allem an den hungrigen Neu-Bayern um Ludwig „Wiggerl“ Kögl, Holger Willmer, Norbert Eder oder Roland Wohlfahrt, die sich nahtlos in die Mannschaft einfügten. So startete der FC Bayern direkt mit 6 Siegen in Folge und stand ab dem ersten bis zum letzten Spieltag an der Tabellenspitze. Auch wenn sich dies äußerst dominant anhört, entwickelte sich während der Saison ein spannender Zweikampf mit dem SV Werder Bremen. Die endgültige Entscheidung über die Meisterschaft der 22. Bundesliga-Saison fiel somit erst am letzten Spieltag. Nach dem Europapokal-Aus gegen Everton und dem verlorenen DFB-Pokalendspiel gegen Uerdingen, war der Druck natürlich nicht gering, aber in dieser heiklen Phase bewies die Mannschaft Nervenstärke.

Am 8. Juni 1985 – heute vor genau 35 Jahren – reisten die Münchner zur Braunschweiger Eintracht, die bereits als Absteiger feststand. Der FC Bayern führte die Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung vor dem SV Werder an, der zeitgleich in Dortmund antreten musste. Im mit 33.000 Zuschauern gefüllten Eintracht-Stadion sorgte Dieter Hoeneß, der dieses Jahr bereits viele entscheidende Tore schoss, nach nach schöner Vorarbeit von „Wiggerl“ Kögl in der 48. Spielminute mit dem goldenen Meister-Tor für die Entscheidung. Die 8. Deutsche Meisterschaft war mit 4 Punkten auf die Zweitplatzierten Bremer, die in Dortmund 2:0 verloren, unter Dach und Fach und die Freude natürlich auf rot-weißer Seite riesig, war es für viele Spieler schließlich das erste mal, die Schale in den Himmel zu stemmen.

„Super-Bayern“ tönte es aus der rot-weißen Fankurve, die stolzen Meister küssten und herzten sich, drehten eine Ehrenrunde, rissen sich die Schale, die in diesem Minuten die Welt bedeutete, gegenseitig aus der Hand. Dieser Titel war zugleich der Startschuss für eine bis dahin beispiellose Dominanz des FC Bayern in der Bundesliga, so konnten in den folgenden fünf Jahren weitere vier Meisterschaften eingefahren werden.

Die Meisterfeier verlagerte sich anschließend in die Luft. Über den Wolken, wo die Freiheit grenzenlos ist, durfte endlich der standesgemäße Champagner kredenzt werden. Beim edlen „Dom Perignon“ tat sich vor allem Lothar Matthäus hervor, er setzte sich einen Bayern-Hut auf und animierte die Mannschaft dazu, einen Ohrwurm nach dem anderen durch die Boeing 737 zu schmettern. Überzeugt euch am besten selbst davon in dem herrlichen Video, gerne dürft ihr laut mitsingen!

„Kling, Glöckchen,
klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
FCB ist Meister,
Werder ist nur Zweiter,
Gladbach ist nur Dritter,
oh wie ist das bitter!

CHAMPIONS OF GERMANY!


Zusatzinfo FC Bayern Total: DER Neuzugang vor der Saison war natürlich der im Video so sangesfreudige und textsichere Lothar Matthäus. Mit seinen 16 Bundesligatoren war er Bayerns bester Torschütze der Saison und nach KHR´s Abgang nach Mailand auch dessen Nachfolger als Leader.

Veröffentlicht von gastautorfcbtotal

Gastautoren von FC Bayern Total

Ein Kommentar zu “HEUTE VOR 35 JAHREN – DEUTSCHER FUSSBALLMEISTER 1985

  1. Lang ist es her … Loddars erste Meisterschaft!

    Ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass die Saison damals (regelmäßig?) bis in den Juni hinein ging …

    Ein Jahr später war dagegen schon Ende April wegen der WM 1986 in Mexico Schluss.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: