Leroy Sané – Wechsel zum FC Bayern wohl endgültig fix!

Was lange währt, wird endlich gut. Dieses Mal sollte es mehr als nur ein Gerücht sein. Sané unterschreibt wohl einen 5-Jahres-Vertrag beim FC Bayern …

Die Bayernfans können sich wirklich freuen: Leroy Sané ist ein fantastischer Fußballspieler und passt perfekt ins System des FC Bayern. 👍

Leider ist Sané für die Bayern im August beim Lissaboner Champions League – Finalturnier laut UEFA-Statuten nicht spielberechtigt, obwohl er angeblich bereits sein letztes Spiel für Pep´s City gespielt haben soll ….

Dazu: SZ – UEFA: Neueinkäufe im CL-Finalturnier nicht spielberechtigt

Laut der aktuellen Medienberichte sollen Ablösesumme, aber auch Gehalt wesentlich geringer sein, wie lange Zeit vermutet. Mehr Informationen hier:

90min – Leroy Sané – FC Bayern Gehalt Vertrag Ablösesumme


Titelbild: Vom 90min-Beitrag übernommen.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

14 Kommentare zu „Leroy Sané – Wechsel zum FC Bayern wohl endgültig fix!

  1. Toller Spieler für den FC Bayern!

    Damit hat dann hoffentlich das ganze mediale Geblöke ein Ende.

    PS: Zefix, jetzt spielen gleich die Amateure und ich kann nicht dabei sein, wenn sie Meister werden 😉

    Liken

  2. Bzgl. Sané: Sehen wir genauso!

    Meisterschaft Amateure: Du bist ja extrem optimistisch. Wenn sie nach dem 38. Spieltag Meister sind, ist es uns auch recht … das wäre einfach sensationell und zu schön 🙂

    Liken

  3. Es gibt einen Gewinner des Sane-Transfers: Leroy Sane. Er bekommt mehr Gehalt, als ManCity zahlen wollte. Und das auch noch für fünf Jahre.
    Was ist jetzt mit Coman? Wenn es stimmt, dass Perisic am Ende doch nicht kommen sollte, wird man Coman wohl eher behalten. Das sind dann drei Spieler für zwei Positionen.
    Bayern hat Sane jetzt geholt, um kein Risiko zu gehen dass er sich in den CL Spielen noch verletzt. Nachvollziehbar. Andersrum befürchte ich, dass nach der CL eine Diskussion über Coman beginnt – den man jetzt für die CL noch braucht. Es könnte dann doch auf Perisic hinauslaufen, weil ich nicht glaube dass Inter ihn nochmal will. D.h. Inter wird sich eher an seinem Bayern-Gehalt beteiligen als dieses voll zu bezahlen.
    Sane, Coman, Gnabry – das könnte problematisch werden. Sane, Gnabry Perisic, wäre kaum besser als die jetzige Lösung Coman, Gnabry, Perisic.
    Wie ich es drehe und wende, ich bin kein Freund dieses Transfers. Und da hab ich zu Sanes Gehalt noch gar nichts gesagt.

    Meine Lösung wäre übrigens „Gnabry, Coman, Perisic & Werner“ gewesen. Vielleicht auch „Gnaby, Coman, Werner“. Gnabry, Coman, Perisic & Werner hätten sich vor ca. einem Jahr für einen Spottpreis verwirklichen lassen.

    __________________________________________________________________________________________

    Es gibt noch einen zweiten Grund, warum ich den Sane-Transfer eher distanziert bewerte. Und dieser Grund ist unser neuer e.V.-Präsident. Dazu schreib ich aber ein andermal mehr.

    Liken

    1. Leroy Sané ist ein begnadeter Fußballer, alleine deswegen sollte man sich auf ihn freuen.

      Timo Werner ist sicherlich auch ein Guter. Aber da gehe vollkommen konform mit Brazzo: Er passt nicht zum Spielsystem des FC Bayern, da reicht seine Technik nicht aus. Das Gleiche gilt für seine N11-Ambitionen, ähnliches System, ähnliche Probleme. Bei tief stehenden Gegnern kannst du Werner vergessen.

      King Coman bleibt natürlich. Das will er, das will der Verein. Gut so!

      Wenn einer das „Sané-Opfer“ sein könnte, dann – aufgrund der Konstellation – Ivan Perisic.

      „Das sind dann drei Spieler für zwei Positionen.“ => Bei der heutigen Belastung und der Verletzungsanfälligkeit der Spieler auf diesen Positionen also mindestens noch einer zu wenig!

      Ich hoffe übrigens inständig, dass ein gewisser OBM in der nächsten Saison zu diesem Kreis beim FCB zählt. Für mich nach wie vor das größte Talent beim FCB (einiges vor Zirkzee übrigens).

      Liken

    2. @ Wipf: Kann deine Bedenken auch nicht so ganz nachvollziehen?!

      Rückblick ins Jahr 2015: Selbst Robbery + CoCo waren teilweise zu wenig Personal.

      Also entspann dich und genieße in der nächsten Saison diesen Klassestürmer.

      Und der Zusammenhang Sané / Hainer erscheint mir ohne Erklärung noch eigenwilliger. Dazu müsstest du wirklich eine plausible Erklärung liefern.

      Liken

  4. Ich schlag mal den Bogen zurück in die 1970er. Damals gab es die vielleicht großartigsten Bayernspieler aller Zeiten – und nur für einen einzigen von Ihnen, Paul Breitner, hatte Bayern mal eine Millionenablöse bezahlt. Und sogar die gilt an sich nicht, denn man hatte ihn vier Jahr zuvor ja auch für eine Millionenablöse verkauft. Worauf ich hinauswill: Klaus Wunder, Bernd Gersdorff, Jupp Kapellmann, Branko Oblak, das waren die „Rekordeinkäufe“ der 1970er Jahre. Die kennen heute nur noch die Ü-50er Fans. Und sportliche „Fußstapfen“ haben sie auch nicht hinterlassen.

    Die großen Transfers des FC Bayern in den 2010er Jahren waren – mit Ausnahme von Martinez, der wenigstens eine tolle Saison und dann viele Verletzungen hatte – alle maximal Durchschnitt. So wie 40 Jahre zuvor. Damals wurden Spieler gekauft, weil sie, als ihr vorheriger Verein in München angetreten ist, ein tolles Spiel gemacht hatten. Heute habe ich den Eindruck, dass bei Transfers viel zu viele mitreden, denen es nicht primär um das Sportliche geht. Nicht zuletzt Adidas, die natürlich mit Sane jetzt einen eigenen Werbevertrag abschließen wollen und die darauf spechten, um wieviel mehr sie „Sane-Trikots“ und „FC-Bayern und N11“ verkaufen, wenn er in Deutschland spielt und jeden zweiten Tag über ihn in den Medien berichtet wird.

    So, wie sich Bayern in den 1970ern mit Maier, Beckenbauer, Müller, Rummenigge und Breitner die Stars selbst großgezogen hat, wie das in den 2000ern mit Schweinsteiger, Lahm, Müller und Alaba wiederholt wurde, setzte ich jetzt auf Kimmich, Goretzka, Gnabry und vielleicht sogar bald auch auf Cuissance. Natürlich kann Bayern inzwischen besser „Transfers“ als vor 40 Jahren. Aber Sane auf einem Level wie Ribery, Robben oder Lewandowski? Da habe ich große Zweifel.

    Liken

    1. Definiere bitte „große Transfers in den 2010er Jahren“:
      Zählen
      2011 Neuer, Boateng.
      2012 Martinez, Mandzukic
      2013 Thiago, Götze
      2014 Xabi; Lewandowski(!!)
      2015 Coman; Kimmich
      2017/18: Gnabry
      etc
      nicht dazu?

      Für mich ist die Mannschaft des vergangenen Jahrzehnts (inkl. Triple) auf alle Fälle auf einem Level mit der Mannschaft der 1970er (welche ja fünf BL-Jahre 1974-79 grauenvoll unterwegs war) …

      Wie groß waren die Zweifel beim „Glasmann“ Robben am Anfang? Auch Ribéry wurde wegen seiner angeblichen „Kapriolen“ kritisch beäugt.

      Aus der Triple-Mannschaft sind noch 5 Kicker übrig: Neuer, Boateng, Alaba, Martinez und Müller – und in diesem Jahr hat die Mannschaft das Zeug, dieses zu wiederholen … da müssen doch zwischendurch auch logischerweise einige überragende Transfers getätigt worden sein .. Nur Alaba und Müller sind „Eigengewächse“.

      Fazit FC Bayern Total: Die Bayerntransfers sind wesentlich besser als sie von vielen (Fans und Medien) wahrgenommen werden. Beweis: 8 Titel in Serie!!

      Liken

      1. Großtransfers: M.E. sind das Transfers für Ablösen von über 30 Mio. (Stand 2010) bzw. über 40 Mio. (Stand jetzt). Neuer top, aber Gomez, Götze, Hummels, Vidal, Tolisso, Hernandez, ja sogar mein Liebling Costa .. alle verzichtbar, oder, wie Hoeness sagen würde, „gut, aber nicht sehr gut“. Lewandowski kann man gerne als Großtransfer sehen, den bekam man für Null, aber Bayern hätte ein Jahr vorher wohl liebend gerne viel Geld bezahlt. Also, immerhin zweimal „sehr gut“.
        Ich sage nicht, dass Bayern keine Transfers kann. Im Gegenteil, Bayern kauft so gut ein wie sonst nur noch Real Madrid (inzwischen, die haben gewaltig dazugelernt seit Garreth Bale .. ). Aber mit Ausnahme von Neuer und Lewandowski waren die Transfers gegen hohe Ablösen eher enttäuschend, während die kleineren Kategorien voll eingeschlagen haben.
        Was übrigens kein Bayern-spezifische Problem ist: Griezman, Coutinho, Dembele, der erwähnte Garreth Bale oder etwas der wieder und wieder verkaufte Andre Schürrle .. es kann sogar sein dass Transfers für hohe Ablösen voll daneben gehen.
        Kurz und gut: Meine Erwartungshaltung ist, dass Sane einer wird wie „Gomez, Götze, Hummels, Vidal, Tolisso oder Hernandez“ .. (oder einer wie „Klaus Wunder, Bernd Gersdorff, Jupp Kapellmann oder Branko Oblak“ ..).

        Liken

      2. Sag mal, Wipf, du bist doch der „Basketballer“ hier in der Runde? Und dann hast du derartige Ansprüche? ;- 😉

        Mario Gomez zum Beispiel ist bei den FCB-Fans immer noch populär und hat auch nicht nur wegen seiner Torjägerkanone 2011 voll eingeschlagen.

        Auch die anderen genannten haben entweder eingeschlagen oder es gab Gründe, warum es nicht so extrem gut funktioniert hat.

        Nimmst du Garreth Bale als „Negativ-Transfer“-Beispiel bei RM? Der hat mehr CL-Finals entschieden, zumindest bei den letzten als CR7 …

        Liken

      3. @ Wipf: OK, „große Transfers“ und „Großtransfers“ … da scheinen wir etwas anderes gemeint zu haben 😉

        Bernd Gersdorf: Schau mal hierzu bei den „Corona-Quizes“ vorbei …. 😉 😉

        Und Bale: Ich behaupte mal, dass Real Madrid ein, zwei CL-Triumphe weniger ohne ihn hätte … erst mit seiner Verpflichtung (2013) zog man in der CL durch.

        Liken

      4. Entschuldigung, wipf1953, aber den Schmarrn kann man nicht unkommentiert lassen:
        Zum einen: Deine Einordnung von Großtransfers ist meiner Meinung nach kompletter Blödsinn. Ein Transfer ist immer dann gut und überragend, wenn der Spieler in den Folgejahren der Mannschaft massiv helfen kann und unserem Verein an internationaler Ausstrahlung weiterbringt. Da hatten wir einige Kandidaten, die du noch nicht genannt hast, wie Thiago oder auch ein Joshua Kimmich. Für die Außenwirkung sind 2020 Leon Goretzka und Phonzie Davies wohl die überragendsten Neueinkäufe- ja ich weiß, beide sind schon 2018 bzw im Winter 2019 gekommen. Die Einordnung von Mario Gomez, der immerhin im CL HF gegen Barcelona gespielt und getroffen hat, vorher Torschützenkönig wurde, als verzichtbarer Transfer ist mMn sehr fragwürdig. Arturo Vidal hat dem FCB Wsl Millionen an Zuschauern in Chile gebracht und immer alles gegeben, war also auch nicht ganz so schlecht.
        Zum Anderen: Ich persönlich bin begeistert von Leroy Sané seit dem März 2015 als er es wohlgemerkt mit Schalke 04 geschafft hat, im Bernabeu zu gewinnen. Seine Fähigkeiten sind überragend und meiner Meinung nach leider einiges über Kingsley Coman, den ich persönlich auch mag.- man misst Fußballer ja nicht nur an Geschwindigkeiten. Sané passt sowas von perfekt, er ist deutscher Nationalspieler, kennt fast alle unsere Führungsspieler und den Trainer schon, ist von City gewohnt, was es heißt, in einem Weltklassekader zu spielen.
        Ich halte es nicht ausgeschlossen, dass alle aktuellen Flügelstürmer bei uns bleiben und Sané das Team komplettiert. Dann san die Experimente mit Müller auf außen Geschichte und unser Bayer am Blotz koa in da Mitte spielen.;)
        Ein Timo Werner hätte beim FC Bayern nichts zu suchen gehabt. Im Sturm haben wir einen, wenn nicht den besten der Welt und das hoffentlich noch lange. Auf dem Flügel kommt der wiederum mMn nicht an Coman, Gnabry oder sogar OBM vorbei.
        Meine Einschätzung: im Champions League Finale 2023 passt in der 89. Minute Leroy Sané auf OBM, der weiter auf Thomas Müller und der macht ihn rein und es wird mit 1:0 abgepfiffen. Dann sind alle drei Legenden;)

        Liken

      5. @ Chrish98: „Meine Einschätzung: im Champions League Finale 2023 passt in der 89. Minute Leroy Sané auf OBM, der weiter auf Thomas Müller und der macht ihn rein und es wird mit 1:0 abgepfiffen. Dann sind alle drei Legenden;) “

        Sehr nett – das lassen wir bis 2023 (dem nächsten „Finale dahoam“) so stehen und bewerten es dann (wenn sich irgendjemand noch daran erinnert) …. 😉 😉

        Gefällt 1 Person

  5. @Chrish98: Warten wir doch einfach mal die heutige Startaufstellung ab. Da werden Neuer und Pavard die einzigen sein, für die Bayern je über 30 Mio. Ablöse bezahlt hat. All die anderen aus dieser Preiskategorie sind entweder gar nicht im Kader oder „außer Form“, „noch nicht in Topform nach ihrer Verletzung“, oder schlicht und ergreifend seit Jahren verkauft.

    Du kannst auch gerne den „Rekord-Leihspieler“ Philippe Coutinho zu den teuren Transfers dazuzählen. Das Bild ist dann noch eindeutiger.

    Bayern hat große Stars, und Bayern hat in den letzten Jahren geniale Transfers gemacht. Alles richtig. Aber die meisten „großen Ablösen“ hätte man besser anders investiert.

    Liken

    1. Nach dem Motto „Hinterher ist man immer schlauer“!

      FCB Total Prognose: Lucas Hernandez wird noch ein ganz wichtiger Bayernspieler! Ebenso Sané.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: