Da ist das Ding! Triple-Sieger FC Bayern!

Alle Bayernfans können unglaublich stolz auf diese Mannschaft sein. Die Leistungen des Jahres 2020 sind – auch aufgrund der ganzen Umstände – wohl noch etwas höher einzustufen als die der sensationellen Triple-Mannschaft von 2013.


Bild: Heutiger Beitrag KICKER

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

14 Kommentare zu „Da ist das Ding! Triple-Sieger FC Bayern!

  1. Ich bin ja die letzten Jahre durchaus ein „kritischer“ Bayernfan geworden, mich hat vieles aus dem Verein massiv gestört (und stört mich z.T. immer noch) @fcbayerntotalpg du weißt das 😉 Aber die letzten Monate hat mich die Mannschaft um Trainer Hansi Flick durch ihre sympathische Art und nicht zuletzt durch den sensationellen Fußball wieder richtig „abgeholt“. Ich gönne ihnen das Triple, alle Titel sind in diesem schwierigen Jahr hochverdient und man kann die Leistung nicht hoch genug bewerten! Bravo Jungs!!

    Gefällt 2 Personen

      1. Ja, dem kann man nur zu 100% zustimmen.

        In meinem Umfeld haben sich einige (sehr) wenige FCB-Fans (offiziell) nicht (so sehr) für das gestrige Spiel interessiert. Aber aufgrund einer unglaublichen Menge an privaten eingehenden Meldungen nach dem Spiel bis weit nach Mitternacht konnte man nur erahnen, wie sehr die allermeisten Bayernfans mit dieser Mannschaft mitgefiebert haben … Wer es nicht getan hat, der hat sehr viel verpasst und – sorry to say – als wirklicher FCB-Fan auch ziemlich viel falsch gemacht.

        Gefällt 2 Personen

  2. Yessssssssssssssssssssssss!!!!
    Konnte kaum schlafen die ganze Nacht!
    Wer hätte gedacht, dass Kingsley Coman der Held des Abends sein würde … neben einem überragenden Manuel Neuer und einer sensationellen Mannschaftsleistung – jeder hat für jeden gekämpft!
    So spielt eine überragende super erfolgreiche FußballMANNSCHAFT!!!

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich finden dieses Triple ganz anders als das von 2013. Erstens fehlt der negative Vorlauf. Also die Angst, nach einem oder zwei verlorenen Finals auch noch das dritte Mal den Kürzeren zu ziehen. Nachdem man das 20 Jahre nicht anders gekannt hat, ist dieser „entspannte“ Triumph mal ganz angenehm. Und dann steht schon die Frage im Raum, wohin sich das alles jetzt entwickelt, War es ein Corona-Strohfeuer – triumphiert nächstes Jahr der BVB, weil für die die Saison seit Juni zu Ende ist? Oder Chelsea, die offenbar in Geld schwimmen und jetzt voll ins Risiko gehen? In welcher Form wird es nächstes Jahr überhaupt Champions League geben? Wird uns ein anderes Team kopieren. Können wir noch einmal so gut sein? Für mich ist das komplett offen.

    Das eigentlich unwirkliche ist aber doch, dass Bayern in einem kompletten Umbruch steckt und dennoch alles beherrscht. Eine neue Spielergeneration, die so gut zu werden verspricht wie BS31, Lahm und Robbery. Ein komplett neues Management, beginnend mit Kahn über Brazzo bis hin zum Trainer. Die drei sind maximal zwei Jahre beim Club, und haben schon alles erreicht. 2001 und 2013, das war der am Ende verdiente Lohn großer Mannschaften. Und jetzt ist es der Auftakt einer ganz neuen Entwicklung. Spannend, wirklich spannend, und ich hoffe dass wir uns dieses Mal etwas länger „oben halten können“.

    Eines ist aber ganz klar: Ich habe nun wirklich fast alle Bayern-Triumphe seit den 1970ern mitbekommen. Noch nie war die Überlegenheit so groß wie diese Saison. Auch 2013 gab es ja immerhin den „Wackler“ im Achtelfinale .. und Barca hatte 2013 mehr Verletzungssorgen als dieses Mal … Dieses Mal war es einfach überragend. So wie Milan in den 1980ern oder vor ein paar Jahren Barcelona.

    Gefällt 1 Person

    1. Beschränkung aufs Wesentliche 😉 :

      2013 stand weit über 2001 (hätte man es 1999 gepackt und dann auch noch das DFB-Pokalfinale gewonnen, dann wäre das auf einer Ebene mit 2013 gewesen).

      Die 2013er Mannschaft stand auf einer Ebene mit Pep´s Barca von 2009. (und dieses hatte im HF in London bei Chelsea mehr als nur Dusel und einen sehr wohl gesonnenen SR)

      Milan (1989 / 1990 – länger dauerte die europäische Dominanz nicht) wird im Nachhinein etwas verklärt und ziemlich überschätzt. Das waren keine sehr souveränen europäischen Titel und schon gar keine „Durchmärsche“. UND (noch erstaunlicher): National war Milan damals keineswegs die Nummer 1, sondern Inter (mit Loddar, Brehme und Klinsmann) und Napoli (Maradonna).

      2020 steht wohl noch einmal mindestens eine halbe Stufe über 2013, vor allem auch wegen der (Kovac-)Vorgeschichte. Was ab der 1:2-Niederlage am 7. Dezember 2019 in Gladbach geschehen ist, ist nahezu unfassbar!

      Vielleicht etwas verklärt: Ich behaupte jetzt am 25. August 2020, dass die Bayern-Mannschaft der letzten 8 1/2 Monate das beste Team der Fußballgeschichte ist (war)!

      Gefällt 1 Person

      1. Bayern ist, das kann man glaube ich sagen, das beste Deutsche Team das es je gab. Was IMHO einen ganz simplen Grund hat: Die Torgefährlichkeit von mehr als 50% der Mannschaft (sogar die Außenverteidiger). Noch einmal besser als die 2013er ..

        Milan hatte m.E. schon eine enorme Dominanz. Damals durften eben nur der Landesmeister und der Titelverteidiger am Wettbewerb teilnehmen. Bei der damaligen Stärke der italienischen Liga war es schon schwer, in den Wettbewerb überhaupt reinzukommen. Als dann die Champions League eingeführt wurde, hat Milan gleich an mehreren Finals teilgenommen, aber auch das eine oder andere verloren.

        Enorm stark waren auch Liverpool und die anderen englischen Teams ab 1977 bis 1985.

        Bin gespannt, ob es Bayern gelingt, eine ähnliche Dominanz aufzubauen wie Milan damals. 1988 bis 1995, acht Jahre, fünfmal im Finale, drei Titel .. können wir gerne wiederholen. Die Mannschaft wäre jung und talentiert genug.

        Liken

      2. @ Wipf: Schon lustig, dass du nicht an die Bayern von 1974 bis 1976 erinnerst 😉

        Liverpool war Ende der 1970er Jahre (Sieger 1977 + 78) als Nachfolger der Bayern schon stark, aber keineswegs dominant. Dass Nottingham 1979 + 80 gewinnen konnte, bewies auch eine gewisse Schwächephase im europäischen Vereinsfußball. 1981 war Liverpool eigentlich gegenüber den Bayern im HF die klar schwächere Mannschaft. Und 1982 hat der FCB noch einen EC-Triumph „verschenkt.

        1990 habe ich auch das HF-Rückspiel FCB-Milan im Oly gesehen. Eine nicht so überragende FCB-Mannschaft zwang Milan in die Verlängerung und dort kam man nur aufgrund der Auswärtstorregelung (1:0; 1:2 n.V.) ins Finale …

        Eine Super-Mannschaft war auch das Ajax der frühen 1970er … ein bisschen zu früh für mich.

        Keine Ahnung, wohin die Reise der aktuellen Bayern geht. Aber Stand August 2020 steht dieses Team vor den von dir genannten Milan, Liverpool & Co…. und zwar ganz weit! 🙂

        Liken

      3. Na ja – die Bayern von 1974 – 1976 spielten gegen Clubs wie „Banik Ostrau“, „Ujpest Budapest“, „Ararat Erewan“ etc. etc. .. das waren andere Zeiten.

        Jetzt nicht übermütig werden: In den 1970ern und in den 1990ern konnten auch die großen Clubs nicht den Kleinen jedes Talent wegkaufen (um es dann in Mehrjahresplänen zu entwickeln). Heute können aus dem Nichts neue Wettbewerber hoch- bzw. alte Rivalen zurückkommen(Real, Chelskov), wofür damals längere Entwicklungszeiten notwendig waren. Es ist also noch gar nicht gesichert, dass Bayern und RaBa die nächsten drei Finals abonniert hätten … 😉

        Jetzt freue ich mich erst mal über das ganze „Beiwerk“, was man als amtierender CL-Champion so genießt – den Supercup z.B. (den letzten konnte ich nicht sehen ..)

        Liken

  4. Jetzt muss ich hier mal eine Diskussion aufgreifen, die andernorts geführt wird. Es geht um Flicks Wechsel. Dass er Gnabry direkt nach der Führung rausgenommen hat, erschien mir logisch. Damit wurden zwar die Chancen auf das 2:0 geringer, aber Gnabry ist keiner, dern den Ball hält. Auch Perisic für Coman konnte ich verstehen. Mehr Physis.

    Wo ich mir schon denke, wie naiv viele sind ist dann die Kritik an der Auswechslung von Thiago. Es steht 1:0, es ist die 86te Minute. Paris hat nichts mehr zu verlieren. Was also wird kommen – Paris wird noch einmal alles versuchen. Dass in ko-Spielen in den letzten Minuten überproportional oft Tore fallen hat den einfachen Grund, dass eine Mannschaft eben nochmal voll ins Risiko gehen muss. Wann, wenn nicht in so einer Phase bringt man Tolisso, den man genau für diese Situationen im Kader hat?

    Wäre PSG noch ein 1:1 gelungen, wäre die Verlängerung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit so gelaufen wie fast alle Verlängerungen. Torlos.

    Gerade Bayern München, die durch unglückliche Wechsel 1999 schon mal eine 1:0 Führung aus der Hand gegeben haben, sollte mal drüber nachdenken, ob Flick nicht gerade bei seinen Wechseln den richtigen Plan gehabt hat.

    Gefällt 1 Person

      1. Hast ja recht, dich über den Sieg zu freuen, @flobbe. Machen wir viel zu wenig. Einfach mal die Emotionen rauslassen und happy sein.

        Aber bei fünf erfolglosen und dabei vier dramatisch verlorenen CL / Landesmeistercup-Finals geht es mir einfach nicht aus dem Kopf, was Flick dieses Mal besser gemacht hat. Das war definitiv kein Glücks-Sieg, sondern eine wirklich gute Spielstrategie. Und das gegen eine Mannschaft mit den aktuell vielleicht besten zwei (von drei) Stürmern der Welt ..

        Gefällt 1 Person

  5. Jein. Ich will’s mal so sagen: Hansi Flick hat sehr viel richtig gemacht und in den entscheidenden Situationen auch das nötige Glück gehabt (bzw. kein Pech), das dazu gehört um solche Titel zu gewinnen. Fehlt das Glück (Neymar hätte kurz vor Schluss die Chance zum 1:1 gehabt, wäre er im Strafraum einen Meter näher dran gestanden), wird das dann dem Trainer in die Schuhe geschoben, was Blödsinn ist. Zu den CL/Landesmeistercup-Finals: 1976 war Dusl, 2001 im Elfmeterschießen – nun ja – auch Glück bzw. ein Titan im Tor (hätte aber auch anders ausgehen können). Ich glaube halt, man kann als Trainer nicht alles bis ins letzte Detail planen, nur das Große und Ganze, am Ende braucht man aber auch ein wenig Glück…

    Liken

Schreibe eine Antwort zu flobe22 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: