FC Bayern – „Kings of the Cup“

Eine kleine Europapokal-Zwischenbilanz. Nach vier Spieltagen in den seit dieser Saison wieder drei Europäischen Fußballwettbewerben sind die Bayern so etwas wie der “europäische Klassenprimus”. Keines der anderen 95 Teams weist eine bessere Bilanz auf. Eine kurze Einschätzung hierzu.

Wer sind aktuell „Europas Beste“?

In den 24 Vorrunden-Gruppen des Europapokals gibt es neben den Bayern noch vier andere Vereine die ebenfalls eine makellose Bilanz von bislang vier Siegen aufweisen können.

Zu diesen gehört in der Champions League Juventus Turin mit einem Torverhältnis von 9:2. Durchaus überraschend, schwächeln die Norditaliener in der heimischen Serie A doch arg. Nach 11 Spieltagen hat Juve mit 15 Punkten – Torverhältnis 15:15 – auf Platz 9 liegend quasi keine Chance mehr auf den Titel in Italien. In der CL hat man jedoch am 2. Spieltag den Titelverteidiger Chelsea mit 1:0 besiegt.

Liverpools Bilanz ist in der sehr anspruchsvollen Gruppe mit Porto, Atlético Madrid und Milan ebenfalls beeindruckend:  4 Siege – 13:5 Tore stehen für den aktuellen Tabellen-Zweiten der Premier League zu Buche.

Genauso blitzsauber ist die Bilanz des niederländischen Tabellenführers Ajax Amsterdam: 12 Punkte – 14:2 Tore. Der BVB wurde in den beiden Spielen mit 7:1 Toren deklassiert , wenn auch beim 3:1-Sieg am Mittwochabend in Dortmund mit einem gewissen „Gschmäckle“ (Hummels-Rot).

In der Europa League ist der CL-Halbfinal-Gegner der Bayern von 2020, Olympique Lyon, die einzige Mannschaft, die alle vier bisherigen Partien gewinnen konnte – bei 12:3 Toren.

In der neu geschaffenen Europa Conference League ist kein Team mehr ohne Punktverlust, schon nach dem 3. Spieltag gelang dies lediglich dem KAA Gent.

Die Bilanz der Bayern: 4 souveräne Siege: 3:0 in Barcelona, 5:0 gegen Dynamo Kiew, 4:0 bei Benfica, welches nun zuhause ebenso mit 5:2 besiegt wurde. Torverhältnis: 17:2!! Die beste CL-Vorrundenbilanz aller Zeiten nach vier Spieltagen. Den Bayern gelingt dieses Kunststück übrigens nun schon zum dritten Mal in Serie. 2019/20 und 2020/21 jeweils mit 15:4 Toren.

Aussagekraft dieser Zwischenbilanz

Bei  den internationalen Sportwetten-Anbietern sind die Bayern knapp hinter ManCity, aber noch vor PSG, Liverpool und Chelsea einer der Top-Favoriten auf den Sieg in der Königsklasse des Fußball-Europapokals. Dieses Ranking besteht übrigens schon länger und verbesserte sich aus Bayernsicht auch nicht durch die Rekordsiege. Dies ist durchaus realistisch.

Die Champions League wird nie im Herbst gewonnen. In den KO-Spielen kommt es häufig auf die Tagesform, Spielglück, Verletzungspech, aber auch Schiedsrichterentscheidungen an. Und bis zum Anpfiff der ersten CL-Achtelfinalbegegnung sind es noch mehr als drei Monate.

Nicht beunruhigen müssen (die Bayernfans) übrigens auch die zwei Gegentore gegen Benfica. Nur Chelsea hat bislang ein Gegentor weniger als die Bayern in der CL bekommen – siehe oben. Und dann gewinnt man doch lieber 5:2 als dass man mit 0:1 unterliegt …

Für die bayerische Tormaschine der laufenden Saison ist die Abschaffung der Auswärtstorregel sicherlich auch keine negative Nachricht. Die letzten drei CL-Niederlagen seit September 2017 erlitt der FCB allesamt in der heimischen Arena.

Die „Jahrhundertniederlage“ im Pokal in Mönchengladbach sollte bis zu den KO-Spielen auch verdaut sein …


Titelbild: Choreografie Südkurve vor dem CL-Viertelfinal-Rückspiel 2014 gegen ManUnited (3:1)

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: