FC Bayern gegen  Mainz 05 – ein bisschen Historie

Auch wenn die Mainzer den FCB zum Ende der vergangenen Saison in der Mewa Arena mit 2:1 besiegten und so am 31. Spieltag eine frühzeitige Meisterfeier der Bayern verhinderten, in München waren sie in den letzten Jahren immer ein gern gesehener Gast. 4:0 – 6:0 – 6:1 – 5:2 lauteten die letzten Ergebnisse in der Allianz Arena. Beim 5:2 ganz früh im Jahr 2021 (3. Januar!) drehten die Bayern sogar einen 0:2-Halbzeit-Rückstand.

Insgesamt lautet die BL-Bilanz der beiden Vereine seit dem ersten BL-Aufstieg von Mainz 2004 in insgesamt 30 Partien: 22 Siege – 3 Unentschieden – 5 Niederlagen bei 85:32 Toren.

Die Heimbilanz der Bayern:  11S – 2U – 2N; 48:16 Tore.

Das allererste Pflichtspiel zwischen den beiden Vereinen war jedoch ein DFB-Pokal-Viertelfinal-Spiel am 22. Dezember 1999 im damals eiskalten Münchner Olympiastadion.

Die Bayern besiegten vor offiziell 11.200 Zuschauern den damaligen Zweitligisten mit 3:0 (1:0). Gefühlt die Hälfte der Zuschauer kam aus Mainz und ein Highlight des Spiels war für die Zuschauer der Glühwein beim Aufwärmen in Zelten mit Heizstrahlern in der Halbzeitpause.

Der Rasen des Olympiastadions war hartgefroren (Rasenheizung?) und die Spieler vollbrachten während der 90. Minuten durchaus den einen oder anderen „spektakulären Eiertanz“ ;-).

Der im Sommer 1999 verpflichtete Roque Santa Cruz erzielte den 3:0 Endstand und ist mit diesem Tor – trotz Jamal Musiala – nach wie vor der jüngste FC Bayern-Torschütze in einem Pokalspiel. Er war damals exakt 18 Jahre 4 Monate und 6 Tage jung.

Titelbild: Südkurve – 30 Jahre Red Munichs – 31.08.2019. Die Bayern gewannen damals mit 6:1 (2:1)

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: