Mentalitätsmonster – der FC Bayern „kann Spitzenspiel“

Trotz der ärgerlichen 1:2-Pleite gegen Mönchengladbach zum Rückrundenauftakt konnten die Bayernfans durchaus optimistisch dem Spitzenspiel bei zuvor in drei Bundesligaspielen erfolgreichen Kölnern entgegenfiebern. Auf jede der zuvor erlittenen drei Saisonniederlagen in allen Wettbewerben folgte ein (souveräner) Auswärtssieg –  5:1 in Leverkusen nach 1:2 gegen Frankfurt  –  5:2 bei Union nach 0:5-Pokal-Aus in Gladbach – 2:1 in Kiew nach 1:2 in Augsburg. Nach jeder Niederlage gewannen die Münchner das anschließende eigentlich schwieriger einzuschätzende (Auswärts-)Spiel. So auch am Samstag in Köln.

Der 4:1-Tipp von FC Bayern Total vor dem Spiel beim Effzeh wurde von vielen als (viel) zu optimistisch gesehen. Und selbst der Autor dieser Zeilen bekam etwas Zweifel an der Prognose, nachdem Julian Nagelsmann auf der PK am Freitag zum einen den wochenlangen Ausfall von Phonzie Davies bekanntgegeben hatte und dann auch noch meinte, dass alle aus der Covid19-Isolierung kommenden Spieler noch nicht bei 100% und somit für die Startelf keine Option wären.

Aber ein Blick auf die Auswärtsspitzenspiele dieser Saison stimmte gleich wieder optimistischer. Neben den bereits genannten Spielen:

3:1 beim BVB im Deutschen Supercup

4:1 bei den Bullen in Leipzig (die Saisonabschlusstabelle wird zeigen, dass auch dies ein Sieg bei einer deutschen Spitzenmannschaft war)

3:0 in Barcelona

4:0 bei Benfica

3:2 beim BVB – wie beim Sieg in Leverkusen wäre der Gegner bei einer Niederlage Tabellenführer geworden.

Mentalitätsmonster auf Weltklasseniveau

Beim 4:0 in Köln gab es einige Rekorde, aber auch Jubiläen von und für Bayernspieler. Wahrscheinlich ist es kein Zufall, dass diese hauptsächlich Spieler betreffen, die seit vielen Jahren Spitzenleistungen bringen – aufgrund einer Mischung aus überragendem Talent, aber auch herausragender Mentalität und grandiosem Charakter.

Manuel Neuer

Der Aus der Corona-Isolierung zurückgekehrte FCB-Kapitän bestritt in Köln sein 300. Bundesligaspiel für den FC Bayern (zuvor 156 BL-Spiele für S04).

Sollte Manuel Neuer heute Abend zum Welttorhüter gekürt werden, wäre er der erste Keeper in der Fußballgeschichte, dem dieser Titel zum insgesamt sechsten Mal zugesprochen wird.

Jedes weitere Zu-Null-Spiel in der Bundesliga schraubt seinen eigenen Rekord von mittlerweile 209 Partien weiter nach oben. (Zweiter in dieser Kategorie ist Oliver Kahn mit 196 zu-Null-Spielen in der BL)

Außerdem wird Neuer in Kürze einen weiteren Bundesligarekord seines FCB-Vorgängers und jetzigen Klubvorstandsvorsitzenden brechen: Der Titan gewann 310 Mal (in 557 BL-Partien). Manu steht aktuell bei insgesamt 308 Bundesligasiegen, dies bei lediglich 456 Spielen.

Robert Lewandowski

Kein Torrekord scheint aktuell vor ihm sicher zu sein. Nach seinem Dreierpack in Köln steht er nun bei insgesamt 300 Bundesligatoren. Verlängert er seinen Vertrag bei Bayern, sind die 365 BL-Tore von Gerd Müller, ein Rekord, den viele für die Ewigkeit sahen, für ihn spätestens in 2024 absolut realistisch.

Die Wahl zum „FIFA Weltfußballer 2021“ heute Abend wäre ein mehr als verdienter Lohn für seine überragenden Leistungen.

Thomas Müller

Das bayerische Urgestein des Vereins steht nach seinen beiden Torvorlagen in Köln bei insgesamt 150 BL-Assists. Absoluter BL-Höchstwert seit diese Daten erfasst werden.

Gerade Lewy und Müller ergänzen sich so grandios, dass sie sich gegenseitig zu immer weiteren Topwerten „hochschaukeln“. )*

Joshua Kimmich

Mit knapp 27 Jahren und aufgrund seiner Position auf dem Feld nicht unbedingt prädestiniert für derartige Rekorde, ist er nicht zuletzt dank seines unbändigen Ehrgeizes sowieso DAS Mentalitätsmonster des Teams. Trotz fast zweimonatiger Corona-Pause und obwohl er aktuell – aufgrund der Personalsorgen – nicht auf seiner angestammten Position spielt, ist er einer der absoluten Schlüsselspieler des FCB.

Das „Bayern-Gen“

Wirst du als Spieler von solchen Führungspersönlichkeiten, welche das viel zitierte „Bayern-(Gewinner-)Gen“ perfekt verkörpern, angetrieben, hast du es verhältnismäßig leicht, genau dieses ebenso eindrucksvoll umzusetzen. Wenn dann noch ein unglaubliches Talent, wie u.a. bei Leroy Sané, Jamal Musiala, Kingsley Coman, aber auch vielen anderen hinzukommt, dann kann man jedem noch so schwierigen „Spitzenspiel“ positiv entgegen sehen – und dieses dann selbstverständlich auch gewinnen. In Deutschland sowieso – aber auch international.


)* Offenbar von diesem Beitrag animiert 😉 , liefert 90min folgende Grafik / Statistik:

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: