Biederer FCB unterliegt starkem Villarreal

Ein Kommentar von Christoph Wahler

Man muss schon sehr froh sein, dass man sich noch berechtigte Hoffnungen auf das Weiterkommen machen darf, da man sich über ein 1:3 oder gar 1:4 nicht hätte beklagen können. 

Insgesamt war es ein zu braver Auftritt, insbesondere ließ die Galligkeit und die Gier, Zweikämpfe für sich zu entscheiden, doch sehr zu wünschen übrig. Des Weiteren hatte die Hintermannschaft – ausgenommen von Lucas Hernandez – nicht ihren besten Tag. Die Räume, die Villareal geboten wurden, waren doch schon sehr offensichtlich. 

Offensiv war es insgesamt nicht kreativ und nicht genau genug. So gut wie jede Flanke landete in den Armen des Torhüters. Lewandowski hing vollkommen in der Luft und hat sich so gut wie gar nicht ins Spiel einbringen können. Auch der sich in Topform befindliche Kingsley Coman hatte einen sehr unglücklichen Tag. 

Dennoch besteht überhaupt kein Grund jetzt den Kopf schon in den Sand zu stecken, da die Bayern meistens dann am gefährlichsten sind, wenn sie gereizt sind. Gerade die Mentalitätsbestien Lewy, Müller, Kimmich und Neuer werden die ganze Mannschaft mitreißen.

Es wird ein ganz anderes Spiel am kommenden Dienstag werden und ich bin von der Qualität absolut überzeugt, so dass Bayern ins Halbfinale einziehen wird.


Titelbild: Danke an Peter, welcher von einem „wunderbaren Ausflug“ nach Villarreal berichtet, natürlich „abgesehen von der Leistung.“

Veröffentlicht von gastautorfcbtotal

Gastautoren von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: