Keine Wechselerlaubnis im Sommer – Lewys angeblicher „Plan B“

Bei manchen (Wechsel-)Gerüchten weiß man echt nicht, ob man lachen oder weinen soll. Und solche gibt es aktuell nicht im Wochen-, nicht im Tages-, sondern fast schon im Stundenrhythmus, was den polnischen Weltklassestürmer im Trikot des FCB betrifft.

Laut dem polnischen Journalisten Mateusz Borek soll sich Robert Lewandowski einen „gewitzten Plan B“ zurecht gelegt haben: Der Verein schiebt einem Wechsel im Sommer 2022 einen Riegel vor, so dass Lewy ohne Vertragsverlängerung erst im Sommer 2023 ablösefrei gehen könnte. Das wäre irgendwie logisch und nachvollziehbar, ist aber nicht sein Plan B: Dieser sieht nämlich einen Wechsel im Winter 2022/23 vor, weil dann der FC Bayern noch ein bisschen Ablöse generieren könnte …

Muss man da jetzt wirklich noch argumentieren, warum das die Bayern-Ente zumindest des heutigen Tages ist? 😉

Wie kommen die Medien nur auf solch abenteuerliche Ideen ….

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: