Bauen die Bayern gegen den „Lieblingsgegner“ VfB Stuttgart ihren Bundesligarekord aus?

Obwohl man sich viele Jahre in der Bundesliga durchwegs auf Augenhöhe begegnete, hält der FCB in den Begegnungen gegen den dreimaligen Bundesligameister VfB Stuttgart einen Rekord: Er gewann gegen die Schwaben 67 seiner 106 Bundesligaspiele. Keine andere Partie in der BL-Geschichte wurde häufiger von einem Verein gewonnen.

Zum Vergleich: Der FC Bayern hat gegen alle Vereine, gegen die er mehr als 100 BL-Spiele bestritt, eine insgesamt sehr positive Bilanz. Die zweitmeisten Siege wurden gegen den HSV erzielt: 65 in 106 Spielen.  Danach: Werder 58/110; Frankfurt 57/103; Schalke 56/102; BVB 52/106; Gladbach 51/109.

Die aktuelle BL-Gesamtbilanz zwischen dem FCB und dem VfB lautet: 106 Spiele – 67 Siege / 21 Unentschieden / 18 Niederlagen – 223:118 Tore.

Die Heimbilanz: 53 Spiele – 36 Siege / 11 Unentschieden / 6 Niederlagen – 125:57 Tore.

Legendäre Duelle mit dem VfB

Aus der insgesamt exzellenten Bilanz des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart in Meisterschaft und auch im DFB-Pokal (acht Siege in neun Spielen) gibt es ein paar Spiele, die herausragen.

Da wären natürlich die beiden DFB-Pokal-Endspiele zu nennen:

1986 – der FCB gewinnt 5:2; dreifacher Torschütze dabei Roland Wohlfahrt. Übrigens damit der einzige Bayernspieler, welcher jemals in einem Pokalfinale dreifach getroffen hat.

2013 – mit dem 3:2 komplettiert der FCB das Double – und Jupp ging mit diesem Spiel vermeintlich in Fußballrente 😉


Das wohl dramatischste Spiel zwischen beiden Mannschaften war das BL-Spiel am 28. Oktober 1995 im mit 63.000 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion. Otto Rehhagels Bayern waren zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer und führten bis zur 77. Minute souverän mit 3:0. Ein unerwarteter Zwischenspurt ließ die Schwaben – u.a. durch 2 Treffer von Giovane Elber – innerhalb von sieben(!) Minuten ausgleichen.

Nur eine Minute nach Elbers 3:3 lagen die Bayern jedoch durch Alexander Zickler, dem „Top-Joker“ der FCB-BL-Historie, wieder in Führung. Mehmet Scholls Elfmetertor zum 5:3 in der 90. Minute ließ am Schluss nur die Bayern und ihre Fans jubeln.

In der Saison 1996/97 wurden die Bayern durch ein 4:2 gegen Stuttgart am 33. Spieltag Deutscher Meister.

Unvergessen wegen der Torfluten auch die beiden Duelle kurz vor Weihnachten 2010 in Stuttgart: Nachdem die Bayern am 19. Dezember das letzte BL-Spiel des Jahres in Stuttgart mit 5:3 gewonnen hatten (u.a. mit 3 Gomez-Toren), siegten sie nur drei Tage später im DFB-Pokal-Achtelfinale wieder in Stuttgart mit 6:3: Über eine frühe 2:0-Führung und einen zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich gewann Bayern  mit 6:3 und konnte mit positiven Gefühlen in die Winterpause gehen.

Spiel heute:

Obwohl  zwischen den beiden CL-Top-Duellen in Mailand und gegen Barca etwas ungünstig für den FCB gelegen, werden die Schwaben heute nicht wie im Mai zur Meisterschaftsfeier des FCB einen Punkt aus München entführen (2:2). Die zuletzt unzufriedenen Reservisten des FCB werden morgen auftrumpfen.

Tipp FC Bayern Total: 3:0

Titelbild: Meisterfeier 2022 – nach dem Spiel gegen den VfB .

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

3 Kommentare zu „Bauen die Bayern gegen den „Lieblingsgegner“ VfB Stuttgart ihren Bundesligarekord aus?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: