FC Bayern: Mit weiteren CL-Rekorden einen eigenen „Negativrekord“ gebrochen

Die Bayern in der Champions League Gruppenphase: Sie gewinnen und gewinnen und gewinnen. Mit dem gestrigen 2:0 gegen Inter Mailand hat Nagelsmanns Truppe nicht nur weitere CL-Rekorde aufgestellt, sondern auch einen eigenen Negativrekord gebrochen: Im vierten Anlauf gelang endlich ein Europapokal-Heimsieg gegen den dreimaligen CL-Sieger (nach zuvor zwei Niederlagen und einem Unentschieden).

Die Rekorde:

  • 34 CL-Gruppensiege in Folge nicht verloren. 31 Siege – 3 Unentschieden. Die letzte Niederlage stammt vom 27. September 2017 – 0:3 in Paris.
  • 13 Gruppenspiele in Folge gewonnen – das gab es noch nie!
  • Zwei Mal in Folge 18 Punkte in der Gruppenphase geholt – einmalig. Diese perfekte Gruppenphase gelang in der 31. Auflage der CL insgesamt erst ganze elfmal. Die einzigen „Wiederholungstäter“: Bayern dreimal – und Real Madrid zweimal.
  • Nach der gestrigen 0:2-Niederlage von Napoli in Liverpool ist der FCB zum vierten Mal in Folge die besten Mannschaft der Gruppenphase. In diesen 24 Spielen gab es ein einziges Unentschieden – bei Atlético im Dezember 2020.

Weiter, immer weiter, Jungs!

Titelbild: Und er trifft und trifft und trifft … Maxim Eric Choupo-Moting. Sein sensationelles Tor zum 2:0 war gestern Abend die Vorentscheidung im Spiel. Damit traf er im sechsten FCB-Pflichtspiel in Folge (7 Tore insgesamt).

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: