Muss Sadio Mané um die WM bangen?

Afrikas amtierender Fußballer des Jahres Sadio Mané musste beim gestrigen 6:1-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen bereits früh in der 20. Minute angeschlagen ausgewechselt werden.

Dazu FCB-Trainer Julian Nagelsmann auf der PK nach dem Spiel: „Er hat einen Schlag aufs Schienbeinköpfchen bekommen. Das ist eine unangenehme Stelle. Es muss geröntgt werden, um es abzuklären„.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist für Sadio damit das Fußballjahr 2022 für den FC Bayern gelaufen. Für das Spiel auf Schalke am kommenden Samstag steht er wohl nicht zur Verfügung.

Muss er auch um die Teilnahme an der umstrittenen WM in Katar bangen? Er ist der afrikanische Superstar. Mit Senegal würde er am 21. November gegen die Niederlande ins Turnier einsteigen. Sadio teilt aktuell das Schicksal vieler Nationalspieler, die sich in diesen Tagen bei Vereinsspielen verletzen.

Alles Gute, Sadio!


Update 11:00

Laut Angaben der L’Equipe wird der Bayern-Star das Turnier in Katar verpassen. Sie will erfahren haben, dass Mané eine Sehnenverletzung erlitten habe, durch die er „mehrere Wochen“ ausfallen werde.

Eine offizielle Diagnose des Vereins steht noch aus, doch L’Equipe gilt für gewöhnlich als gut unterrichtete Quelle.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: