Flick auf der PK vor dem Spanien-Spiel zu Kimmich, Sané und Goretzka

Ein selbstbewusster kämpferischer Bundestrainer Hansi Flick stellte sich auf der heutigen PK vor dem Spanienspiel, welche die FIFA sinnigerweise weit weg vom DFB-Quartier und fast mit einer zeitlichen Überschneidung mit dem deutschen Abschlusstraining stattfinden ließ, den Fragen der Reporter:

Gegen Japan lief Niklas Süle als Rechtsverteidiger auf, das Ergebnis war bekanntlich ernüchternd. Anschließend kamen Diskussionen über eine mögliche Rückkehr von Mittelfeld-Chef Joshua Kimmich auf seine ehemalige Position auf. Am Samstag hat Flick diese Diskussionen jedoch scheinbar im Keim erstickt.

Warum?“, fragte Flick, als er auf die Möglichkeit eines Rechtsverteidiger-Einsatzes von Kimmich angesprochen wurde. „Wir haben auch auf der Rechtsverteidiger-Position einige Spieler, die dort spielen können.“

Später im Interview mit der ARD spielte er aber wieder ein bisschen Katz und Maus, nachdem die Frage zu Kimmich noch einmal aufgetaucht ist. Hier ließ er Kimmichs Position im Spanienspiel offen … Aber natürlich gibt es eine klare Tendenz 😉

Leroy Sané fehlte gegen Japan und wurde schmerzhaft vermisst. Zusammen mit Jamal Musiala ist er wohl DER Unterschiedsspieler im deutschen Team. Der Bayern-Spieler wird für Spanien hoffentlich wieder zur Verfügung stehen, am heutigen Samstagabend wird er ins Teamtraining einsteigen. Sein Einsatz ist jedoch nicht gesichert.

Flick dazu: „Bei Sané müssen wir abwarten. Er wird später trainieren. Wir schauen, wie das Training läuft.“

Leon Goretzka sprach nach dem Japan-Spiel offen über seine Enttäuschung, nicht von Beginn an auf dem Platz gestanden zu sein. Er musste für Ilkay Gündogan Platz in der Startelf machen. Theoretisch könnte Hansi Flick aber gegen Spanien auch den dynamischen Achter von Beginn an einsetzen und somit, gemeinsam mit Joshua Kimmich, auf drei zentrale Mittelfeldspieler setzen.

Pokerface Flick: „Natürlich ist es eine Möglichkeit, dass auch alle drei zusammen im Mittelfeld spielen. Wir können da aber ganz viele Planspiele machen. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten„.

Der Ex-Bayerntrainer machte einen optimistischen Eindruck, ließ sich aber für das morgige Spiel überhaupt nicht in die Karten schauen. Lassen wir uns von seinem Optimismus anstecken!


26.11., 20:00 Uhr: Update zu Leroy Sané: Er konnte offensichtlich das deutsche Abschlusstraining ohne Beschwerden absolvieren. Ob er morgen auch in der Startelf stehen wird, ist (noch) Hansis Geheimnis …

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Ein Kommentar zu “Flick auf der PK vor dem Spanien-Spiel zu Kimmich, Sané und Goretzka

  1. Alles, was er hier sagt, kann er tun. Aber Schlotterbeck und Süle müssen raus, sonst stehst du auf verlorenem Posten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: