Nach Neuer-Ausfall: Der „Top-Favorit“ des Vereins

Der FC Bayern sucht nach dem Ski-Unfall und Saison-Aus von Kapitän Manuel Neuer eifrig nach Lösungen. Laut Sport Bild ist der kroatische Nationaltorwart Dominik Livakovic keine Option mehr. Die von den Vereinsverantwortlichen präferierte Lösung ist die eigentlich naheliegendste, es bedarf aber noch Verhandlungsgeschick.

Die in Sachen FC Bayern immer bestens informierte Bild-Zeitung vermeldet, dass es wegen Livakovic zwar einen ersten Austausch mit Dinamo Zagreb gegeben hätte, aber auch dass der 27-jährige kroatische WM-Held mittlerweile kein Thema mehr bei Bayern sei. Gründe werden nicht genannt.

Der Boulevardzeitung zufolge wird Alexander Nübel bei den FCB-Verantwortlichen als Topfavorit behandelt, seine Rückkehr hätte „klare Priorität„. Nübels Leihverein AS Monaco sei bereits kontaktiert worden und habe sich Bedenkzeit erbeten.

Der Ausgang dieses ganz speziellen Transferpokers ist offen. Nübel spielt in La Ligue eine gute Saison, so dass der AS Monaco sogar die Hoffnung hegte, ihn langfristig fest verpflichten zu können. Die Monegassen spielen zudem in den Playoffs der Europa League im Februar gegen Bayer Leverkusen und möchten dabei nur ungern auf Nübel verzichten.

Auf alle Fälle müsste der FCB für seinen Leihspieler Nübel eine Entschädigung an Monaco zahlen. Eine komplizierte Situation, nachdem der 26-jährige Ex-Schalker angeblich auch noch enttäuscht vom Umgang der Bayern mit ihm sein soll.

Mal schauen, ob man eine baldige Lösung finden kann, mit welcher alle involvierten Parteien zufrieden sein können. Eine längere Hängepartie bis in den Januar hinein würde letztendlich auch der eigenen Mannschaft schaden.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

3 Kommentare zu „Nach Neuer-Ausfall: Der „Top-Favorit“ des Vereins

  1. Livakovic spielt eine starke WM, er ist ein guter aber wohl eben kein absoluter Top-Torhüter und auch spielerisch mit Schwächen. Nübel wäre „qualitativ“ sicher die richtige Lösung, aber das Thema ist wirklich kompliziert. Man muss Nübel die Perspektive geben, zukünftig an Neuer vorbei kommen zu können ohne dass Neuer nach seiner Genesung automatisch gesetzt ist – Stichwort Leistungsprinzip und fairer Wettkampf. Und dann muss es auch menschlich passen, was ich nicht beurteilen kann, aber von Nübels Seite aus ist da schon einiges „verbrannt“, was auch Schuld des FCB ist. Finanziell würde man sich mit der AS Monaco aber wohl einigen können… so oder so: eine schnelle Lösung muss her! Was ist eigentlich mit einem gewissen Bono? 😉

    1. Absolut deiner Meinung.
      Der FC Sevilla wird Bono sicherlich während der Saison nicht abgeben. Die haben gerade ihre großen Sorgen … Sollte man sich für 2023/24 – wonach es aktuell sehr aussieht – nicht international qualifizieren … aber das ist dann erst ein Sommerthema 😉

  2. Kommentar von Anton per Email (aus bekannten technischen Gründen):

    „Warum wird jetzt nach einem Torhüter geschaut, hat man nicht mit Ulreich und Schenk zwei sehr gute Torhüter, da muss doch nicht wieder mit Millionen eingekauft werden?“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: