Positive Neuigkeiten von Mazraoui

Der Rechtsverteidiger des FC Bayern Noussair Nouz Mazraoui spielte einerseits mit seinem Team ein grandioses Turnier – als erste afrikanische Mannschaft erreichte Marokko bei einer Fußball-WM das Halbfinale, andrerseits plagten ihn persönlich in Katar unterschiedliche Verletzungen und Wehwehchen. Der kicker berichtet nun, dass der marokkanische Nationalspieler fit zum Vorbereitungsstart des FC Bayern München am 3. Januar erwartet wird.

Nouz hatte während der WM mit verschiedenen Beschwerden – Hüftprobleme, Krankheit, Schlag auf den Fuß – zu kämpfen, sodass er letztendlich auch im Spiel um den dritten Platz beim 1:2 Marokkos gegen Kroatien passen musste. Zuvor hatte der 25-jährige Schlaks bereits im Viertelfinale gefehlt und musste im Halbfinale nach lediglich 45 Minuten ausgewechselt werden. Eine jeweils arge Schwächung für sein Team.

Im marokkanischen Nationalteam verteidigte Mazraoui übrigens fast ausschließlich auf der linken Seite – seine Lieblingsposition auf rechts ist bei den Nordafrikanern an PSG-Star Achraf Hakimi vergeben. Somit stellt sich selbstverständlich die Frage, ob es auch eine Option für den deutschen Rekordmeister ist, Nouz zukünftig bei Bedarf auf links zu ziehen. Zumal mit Lucas Hernández eine Alternative für die Seite lange mit einem Kreuzbandriss ausfällt. Diese Möglichkeit haben Hasan Salihamidzic und die anderen Verantwortlichen auf jeden Fall im Hinterkopf, wie vom FCB-Sportvorstand jetzt in einem Interview mit der Sport Bild bestätigt.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: