Basta?! Fährt Gladbach bei Sommer die bayerische „Lewandowski-Strategie“?

Das Ding ist – angeblich – durch: Yann Sommer wird nicht zum FC Bayern wechseln, sondern bis Saisonende bei Borussia Mönchengladbach bleiben! Das berichtet zumindest am Samstagabend die Rheinische Post.

Diese schreibt, dass ihr Borussia-Sportdirektor Roland Virkus bestätigt hat, dass der Schweizer Nationalkeeper keine Freigabe für einen Wechsel im Winter erhält: „Wir werden Yann Sommer nicht abgeben. Das haben wir den Bayern auch so mitgeteilt.

Am Saisonende läuft Sommers Vertrag in Mönchengladbach aus, verlängern will der Schweizer definitiv nicht. Sollten die VfL-Verantwortlichen bei dieser strikten Linie bleiben, dürfte sich die Tür beim FCB für Sommer insgesamt geschlossen haben. Die Vereinsverantwortlichen suchen nach einem Ersatz für Manuel Neuer, wollen noch in der laufenden Transferphase aktiv werden. Hasan Salihamidzic hat heute auf der PK in Doha verkündet, dass dafür noch bis zum 31. Januar Zeit sei (Ende des Wintertransferfensters).

Holen die Bayern noch im Januar einen neuen Keeper, ist Yann Sommer auch perspektivisch der Weg zu ihnen verbaut. Wie sehr ihm dieses Szenario gefallen wird, nachdem er bereits in der vergangenen Woche bei seinem derzeitigen Arbeitsgeber offiziell um die Freigabe für den FCB gebeten hat?

Das Ganze erinnert ein bisschen an das Theater im letzten Sommer um den Lewandowski-Wechsel nach Barcelona. Die Borussia in Mönchengladbach ist ein Verein, aber auch ein mittelständisches Wirtschaftsunternehmen. Stimmt die vom FCB angebotene Ablösesumme, werden auch die Rheinländer schwach werden … Alles andere wäre in dieser Situation weniger professionell als stur.


Update 08.01.2023, 9:40:

Wenig überraschend berichtet am heutigen Morgen der Fußball-Boulevard übereinstimmend, dass die Gladbacher Absage keine endgültige sei … 😉 Die finanzielle Schmerzgrenze der Borussen soll bei 8 Millionen EURO liegen. Die Bayern haben wohl bisher zwischen 4 und 5 Millionen angeboten.

Nun gibt es zwar Gründe, warum das eine etwas unverschämte überhöhte Forderung ist. Aber auch an der Säbener Straße (die sich z.Zt. in Doha befindet) weiß man, dass ein längeres Zaudern – sportlich – noch weitaus teurer kommen könnte.

Ernst gemeinter Vorschlag von FC Bayern Total: Es war der FCB-Kapitän Manuel Neuer, welcher seinen Verein durch seine sehr unbedachte Freizeitaktivität in diese missliche Situation gebracht hat. Nun kann er als Kapitän vorbildhaft voran gehen: Er bekommt ein üppiges zweistelliges Millionen-(Brutto-)Jahresgehalt. Dafür ist er aktuell lediglich im Reha-Zentrum tätig. Manu, verzichte auf den Teil deines Gehalts, den dein Verein nun bei Yann Sommer drauflegen muss! Nochmals, das ist ernst gemeint und wäre fair – und du würdest bei vielen Fans wieder deinen zuletzt etwas angekratzten Heldenstatus zurückbekommen!

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

3 Kommentare zu „Basta?! Fährt Gladbach bei Sommer die bayerische „Lewandowski-Strategie“?

  1. Update 08.01.2023, 9:40:

    Wenig überraschend berichtet am heutigen Morgen der Fußball-Boulevard übereinstimmend, dass die Gladbacher Absage keine endgültige sei … 😉 Die finanzielle Schmerzgrenze der Borussen soll bei 8 Millionen EURO liegen. Die Bayern haben wohl bisher zwischen 4 und 5 Millionen angeboten.

    Nun gibt es zwar Gründe, warum das eine etwas unverschämte überhöhte Forderung ist. Aber auch an der Säbener Straße (die sich z.Zt. in Doha befindet) weiß man, dass ein längeres Zaudern – sportlich – noch weitaus teurer kommen könnte.

    Ernst gemeinter Vorschlag von FC Bayern Total: Es war der FCB-Kapitän Manuel Neuer, welcher seinen Verein durch seine sehr unbedachte Freizeitaktivität in diese missliche Situation gebracht hat. Nun kann er als Kapitän vorbildhaft voran gehen: Er bekommt ein üppiges zweistelliges Millionen-(Brutto-)Jahresgehalt. Dafür ist er aktuell lediglich im Reha-Zentrum tätig. Manu, verzichte auf den Teil deines Gehalts, den dein Verein nun bei Yann Sommer drauflegen muss! Nochmals, das ist ernst gemeint und wäre fair – und du würdest bei vielen Fans wieder deinen zuletzt etwas angekratzten Heldenstatus zurückbekommen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: