Die Verpflichtung von Yann Sommer – alles richtig gemacht, FCB!

Kommentar Petersgradmesser

Auch wenn die Vereine den Transfer bislang noch nicht offiziell verkündet haben – der FC Bayern hat ganz offensichtlich gestern den Schweizer Nationaltorwart Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach verpflichtet – für eine Ablösesumme von 8 Millionen EURO + 1,5 Millionen Boni, die sich angeblich aus einer Million EURO für den erneuten Gewinn der Deutschen Meisterschaft und jeweils 250000 EURO für den Pokal- und Champions League Sieg zusammensetzen. Die Gladbacher Verantwortlichen haben gut gepokert und verhandelt, aber die Bayern haben dennoch trotz der verhältnismäßig hohen Transfersumme für einen 34-Jährigen mit einer Restvertragslaufzeit von lediglich einem halben Jahr alles richtig gemacht.

Nach dem Verletzungsschock von Kapitän und Stammtorwart Manuel Neuer waren die Bayernbosse zum Handeln gezwungen, die Situation hätte nicht viel komplizierter sein können. Mit Sven Ulle Ulreich hatte man nach Neuers Ausfall nur noch einen erfahrenen Profi-Torhüter für die restliche Saison im Kader – und der hat ausgerechnet dort seine großen Schwächen, wo die Bayern-Feldspieler absolute Weltklasse gewohnt sind: Der mitspielende Keeper als 11. Feldspieler. Für die extrem hohen Ambitionen der Bayern zu wenig.

Die sehr komplizierte Torwartsituation beim FC Bayern – FC Bayern Total

Nachdem die eigentlich logische Lösung mit dem langfristig geplanten Neuer-Nachfolger Alexander Nübel früh daran zu scheitern gedroht hatte, dass dieser schlichtweg vor einem möglichen Konkurrenzkampf mit Neuer im Sommer kneift, mussten sich die Bayern anderweitig nach einem geeigneten kurzfristig verfügbaren Keeper umsehen.

Koan Nübel – auch nicht im Sommer! – FC Bayern Total

Koan Nübel – auch nicht im Sommer! – FC Bayern Total

Sehr früh stand – trotz aller WM-Helden aus Marokko, Kroatien etc. – Yann Sommer im Fokus der Bayern. Dieser bat wohl auch sehr schnell die Verantwortlichen von Gladbach um die Freigabe für diese einmalige Chance in seiner Fußball-Profikarriere. Wohlwissend, dass die Bayern sehr unter Druck stehen, begannen diese sogleich zu pokern. So starteten Wochen mit vielen seriösen logischen aber auch unseriösen abenteuerlichen medialen Gerüchten – ein ganz normales Prozedere.

Die Borussen wussten ganz genau, dass es für Bayern nach der immer wahrscheinlicher werdenden endgültigen Absage aus Monaco keine ernsthafte Alternative zu Sommer gibt. Selbst benötigten sie aber natürlich auch noch einen adäquaten Ersatz. Und sie konnten wegen der misslichen Lage der Bayern noch einmal höher pokern: Yann Sommer wäre nach der Saison ablösefrei wohl nach England gegangen, während Gladbach einen geeigneten Nachfolger – sehr wahrscheinlich mit Ablöseforderung – verpflichten hätte müssen. Beim “Dreieckstransfer” zwischen Bayern, Gladbach und Montpellier um die Keeper Sommer und Jonas Omlin sind die Borussen nun dagegen wohl mit einem “Nullsummenergebnis” herausgekommen.

Das große Ziel der Bayern ist wieder einmal der Gewinn der Champions League bzw. dort soweit wie möglich zu kommen. Bei einer Verletzung Ulreichs ohne Neuverpflichtung wäre dies nahezu unmöglich gewesen. Durch die jetzige Münchner Torwartsituation sind die Chancen jedoch insgesamt wieder beträchtlich gestiegen, auch wenn es schon im Achtelfinale ein 50:50-Duell mit PSG gibt. Allein deswegen ist die Verpflichtung Yann Sommers alternativlos gewesen und als Erfolg zu werten.

Viele diskutieren jetzt schon darüber, wie die Torwartsituation zu Beginn der nächsten Saison sein wird! Sorry, ist das JETZT nicht sch***egal? Wer nicht in eine zuverlässige Glaskugel schauen kann, der kann heute nur spekulieren, ob der FCB mit Neuer/Sommer, Sommer/Ulreich, Neuer/Ulreich (bzw. immer andersherum), mit allen Dreien oder in einer ganz anderen Torhüterkonstellation in die neue Saison gehen wird.

Nach einer sehr gelungenen Sommertransferperiode sind den Bayern auch im Januar zwei gute Verpflichtungen mit Sommer und Daley Blind gelungen. Gratulation FCB, alles richtig gemacht!

PS: FC Bayern Total hofft, den Yann auch sehr bald in einem FCB-Trikot zeigen zu können 😉

3 Kommentare zu „Die Verpflichtung von Yann Sommer – alles richtig gemacht, FCB!

  1. Guter Artikel!
    Ich stimme Deiner Einschätzung voll und ganz zu. Das war absolut keine leichte Aufgabe, die zwei durch Verletzungen entstanden, sehr schmerzhaften Kaderlücken (in der Verteidigung und im Tor) adäquat zu schließen – dies zumal in der immer extrem schwierigen Winter-Transferperiode. Und diese Aufgabe haben „die Bayern“ in der Tat sehr gut bewältigt!

    1. Keine Angst 😉 …. beim ersten Gegentor, das Sommer kassiert und welches nicht absolut unhaltbar ist, bekommen es der Yann und der Brazzo ab … die Natur der (FCB-) Dinge 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: