Die FCB-Stimmen zum 1:1 gegen Köln

FCB-Chefcoach Julian Nagelsmann auf der PK nach dem Spiel:

Ich sehe den Punkt als verdient an. Wir haben zur zweiten Halbzeit gewechselt und haben dann ein gutes Spiel gemacht. Der späte Treffer tut uns gut. Zwei Punkte aus den ersten beiden Spielen ist für unsere Ansprüche natürlich zu wenig. Wir haben mit der zweiten Halbzeit wieder die Benchmark für uns gesetzt, das sollten wir über 90 Minuten hinkriegen. Dann bin ich für den Rückrundenstart am Samstag guter Dinge.“

Leider hat keiner der anwesenden Medienvertreter nachgefragt, was Nagelsmann genauer mit seinem einleitenden Satz – „Ich sehe den Punkt als verdient an“ – gemeint hat. Bei 25:3 Torschüssen und 78% Ballbesitz müsste man eigentlich – auch aufgrund der durchaus vorhandenen Torchancen – als Sieger vom Platz gehen. War es wegen des späten Zeitpunkts des Ausgleichstreffers oder weil vorher Kölns Trainer Steffen Baumgart auch von einem verdienten Unentschieden gesprochen hat?

Joshua Kimmich, der Torschütze zum 1:1:

Über die erste Halbzeit müssen wir sicherlich nochmal reden, gerade was die Herangehensweise, Einstellung und Bereitschaft angeht. Wir bekommen wieder ein Gegentor nach einem Standard. Das war in der Hinrunde öfters der Fall. Das müssen wir schleunigst abstellen. Die zweite Halbzeit war besser.“

Yann Sommer:

Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt, waren sehr unsauber. In der zweiten Halbzeit hatten wir viel mehr Power und gute Positionen. Klar, es ist nie einfach gegen einen so defensiv stehenden Gegner, der die Räume sehr eng gemacht hat. Wenn wir früher das 1:1 schießen, ist der Sieg auf jeden Fall drin.“

Dazu FC Bayern Total:

Die ersten 10 Minuten wurden total verschlafen. Aus einer in der Entstehung völlig unnötigen Ecke fällt das 0:1, die Bayern dabei kollektiv unkonzentriert. Dann wären schon in der 1. Halbzeit die (großen) Chancen zum Ausgleich vorhanden gewesen, diese wurden aber teils kläglich vergeben.

Die Auswechslungen in der Halbzeit waren absolut korrekt bzw. notwendig. Kingsley Coman (für Gnabry) und Ryan Gravenberch (für Goretzka) brachten viel mehr Schwung. Der Ausgleich zwar spät aber hochverdient. Eigentlich müsste man so ein Spiel mit 3:1 oder 4:1 gewinnen.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: