FC Bayern: Das große Comeback von Uli & Kalle

Nach einer vor allem in der Außendarstellung des Vereins chaotischen Saison sind die beiden dominierenden Vereinsfunktionäre der letzten 30 bis 40 Jahre wieder zurück beim FC Bayern. Uli Hoeneß war eigentlich nie wirklich weg, obwohl er auf der Jahreshauptversammlung im November 2019 das Amt des Vereinspräsidenten an den ehemaligen adidas-Boss Herbert Hainer übergeben hatte. Dagegen hielt sich Kalle Rummenigge nach seiner Amtsübergabe als Vorstandsvorsitzender der FC Bayern AG im Juli 2021 an Oliver Kahn bis auf wenige Interviews eher im Hintergrund.

Der 71-jährige Hoeneß, seit jener JHV 2019 der sechste FCB-Ehrenpräsident nach Franz John, Siggi Herrmann, Kurt Landauer, Wilhelm Neudecker und Franz Beckenbauer, war zuletzt im Aufsichtsrat des FC Bayern die treibende Kraft bei der Entlassung von Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic. Dort ist eigentlich der aktuelle Vereinspräsident der Vorsitzende. Die wahren Machtverhältnisse im Verein wurden aber durch die Vorgänge der letzten Wochen exakt skizziert.

Seit heute ist auch der 67-jährige Rummenigge Teil dieses nun 10-köpfigen Aufsichtsrats. Dazu der Europameister von 1980 und Bayernspieler von 1974-84: „Dem Aufsichtsrat danke ich für das Vertrauen und freue mich, dem FC Bayern in diesem Gremium künftig zur Seite zu stehen. Ich hatte das große Glück und die Ehre, mit diesem Club viele Erfolge zu feiern, deshalb komme ich der Bitte des Aufsichtsrats gerne nach.

Herbert Hainer: „Wir sind glücklich, Karl-Heinz Rummenigge als Mitglied für unseren Aufsichtsrat gewonnen zu haben. Er ist eine der großen Persönlichkeiten in der Geschichte unseres Clubs, jeder kennt seine Verdienste. Seine Erfahrung, seine Fachkompetenz und sein internationales Netzwerk werden uns enorm helfen, damit der FC Bayern auch in Zukunft weiter erfolgreich ist.

Neben seiner erwiesenermaßen riesigen fachlichen Expertise wäre es durchaus auch wünschenswert, wenn durch ihn der Verein auch insgesamt wieder in ruhigeres Gewässer steuern könnte. Der Kalle kennt zwar durchaus auch den FC Hollywood, aber zuletzt war es – leider – schon extrem!

Uli & Kalle Seite an Seite bei der JHV 2017

Titelbild: Auf der JHV 2019 – der Kalle verabschiedet den Uli und sagt Dankeschön.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

2 Kommentare zu „FC Bayern: Das große Comeback von Uli & Kalle

  1. Ich finde das überhaupt nicht gut! Es sollte ein umbruch stattfinden. Doch jetzt wird immer offensichtlicher das Kalle und Uli die ganze zeit noch fäden gezogen haben.
    Eventuell (sehr wahrscheinlich) haben sie damit die unruhe mit zu verantworten. Wenn es so stimmt das ein KHR einfach so ein und aus spaziert um seine “empfehlungen” zu geben. Da ist es ja kein wunder das sich ein Kahr und Brazzo nicht stabilisieren können.

    Für mich sind die beiden alte Männer geworden die einfach nicht wissen wann es vorbei ist.
    Uli Hoeneß blamiert sich munter in jeder Talk Show wo er zurzeit auftaugt. KHR hat den Katar deal zu verantworten. Und hat sich nie dafür entschuldigt.

    Ich will das die beiden endlich diesen Verein in ruhe lasse. Sie sind nicht die Lösung! Sie sind teil des Problems!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: