Mario Basler: Abenteuerliches Kimmich-Bashing

In seinem Podcast Basler ballert kritisiert der ehemalige Bayernspieler nach dem schwachen Länderspiel gegen die Ukraine (3:3) den Bundestrainer Hansi Flick scharf und überzieht einmal mehr maßlos, wenn es um Joshua Kimmich geht.

Flicks Experiment mit der Dreierkette sieht der 58-Jährige als gescheitert an, auch den Bundestrainer selbst zählt er an: „Es geht langsam auch um seinen Job“. Und wettert: „Ich weiß gar nicht, warum ich experimentiere, wenn ich die besten Spieler in Deutschland zur Verfügung habe. Wenn ich experimentiere, dann mache ich das und ziehe es auch durch bis zum Schluss.“ (Über diese gnadenlose Konsequenz kann man auch geteilter Meinung sein. Denn wenn Deutschland so das Spiel mit 1:5 verloren hätte anstelle sich in der Schlussphase ein Unentschieden zu erkämpfen, wäre Flicks Job jetzt wohl wirklich arg in Gefahr.)

Sollte Flick aber wie angekündigt auch in den kommenden beiden Länderspielen in Polen und gegen Kolumbien experimentieren, wünscht sich Basler auch mal ein Spiel ohne Joshua Kimmich, der gegen die Ukraine das Team als Kapitän aufs Feld geführt hatte. Denn laut Basler hat der Bayernspieler einen zu hohen Stellenwert: „Vielleicht“ sei der Mittelfeldspieler der „Hemmschuh“. „Ich glaube einfach, dass die Spieler neben ihm gehemmt sind, Angst haben vor Kimmich, wenn der spielt“, so Basler, der sich zum wiederholten Male in den letzten Wochen auf Kimmich einschoss.

Und dann geht es so langsam so richtig unter die Gürtellinie:

Leider bleibt er wohl beim FC Bayern und dann muss ich mir das noch weiter antun mit ihm. Und wir werden ihn weiterhin kritisieren, bis er dann auch endlich mal das spielt, was er kann und was er vor allem auch für den Verein oder Nationalmannschaft machen sollte“. Immerhin erkennt der Ex-Profi, dass Kimmich „nämlich schon ein ganz wichtiger Spieler“ sei.

Ein möglicher Ersatz für Kimmich stößt mit dem frisch gebackenen Triple-Sieger Ilkay Gündogan am Mittwoch zum DFB-Team dazu – vom City-Kapitän schwärmt Basler in höchsten Tönen: „Für mich ist Gündogan ein Führungsspieler, weil der auch defensiv sehr viel arbeitet, der fußballerisch meines Erachtens viel besser ist als Kimmich und der weiß, was er auf dem Platz für eine Aufgabe hat.

Rumms, der hat noch einmal gesessen! Als Teampsychologen kann man sich gar keine größere Fehlbesetzung vorstellen als den ehemaligen Super-Mario. Ob der sich noch an seine eigene Karriere erinnert? In den 3 1/2 Jahren beim FC Bayern ist er gefühlt ganze anderthalb Mal an seine Leistungsgrenze gekommen – im CL-Halbfinal-Rückspiel 1999 gegen Dynamo Kiew und im darauffolgenden Endspiel gegen ManUnited, wo er sich aber – wie Lothar Matthäus – frühzeitig hat auswechseln lassen. Ein paar Monate später hatte der Verein vor allem in Person von Uli Hoeneß endgültig die Nase voll von Baslers Undiszipliniertheiten: Nach einer Kneipenprügelei wurde er beim FCB rausgeschmissen. Man könnte Basler und seine häufig überzogenen Kritiken, bei welchen er inhaltlich häufig nicht so falsch liegt, wesentlich ernster nehmen, wenn er einmal öffentlich sich selbst als mahnendes Beispiel nimmt: Ja, ich Mario Basler, habe durch meine zahllosen Disziplinlosigkeiten eine Fußball-Weltkarriere fahrlässig weggeworfen! Das hätte etwas!

In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob Gündogan die Rolle als Führungsspieler auch in der Nationalmannschaft übernehmen und die Euphorie des Triple-Triumphes auch zur DFB-Auswahl mitnehmen kann. In der deutschen Auswahl konnte er bislang nur ganz selten überzeugen – und wenn einer behauptet, dass das (immer) an Kimmich gelegen hätte, dann kann man darüber nur schallend lachen.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

2 Kommentare zu „Mario Basler: Abenteuerliches Kimmich-Bashing

  1. Ich kenne kaum einen Fußballer, der so konstant hervorragende Leistung liefert, wie Joshua ! Meiner Meinung nach, einer besten deutschen Spieler, der beim FC Bayern in den letzten Jahren spielt. Zudem ein außergewöhnliches Motivationsvorbild.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: