Verhandlungen bis in die Morgenstunden: Bayern und Spurs wollen den Kane-Deal abschließen!

Gibt es für den FC Bayern und Harry Kane kurz vor der Deadline doch noch ein Happy End im schier unendlichen Transfer-Poker um den Kapitän der Three Lions? Laut Sky UK gab es zwischen den Verantwortlichen des Rekordmeisters und Tottenham in der vergangenen Nacht eine neue Verhandlungsrunde, welche bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Beide Vereine wollen den Deal nun endgültig über die Bühne bringen. Während der FCB den Top-Torjäger unbedingt noch in diesem Sommer verpflichten möchte, droht Daniel Levys Klub im Worst-Case Kane 2024 ablösefrei zu verlieren.

So rückt ein Transferabschluss offensichtlich immer näher. Die Times schrieb bereits gestern, dass der Tottenham-Boss Levy nun bereit sei Kane ziehen zu lassen, wenn die Bayern ihr Angebot auf 110 Millionen Euro erhöhen. Neben der Höhe der Ablösesumme sind bekannterweise auch die Zahlungsmodalitäten ein Diskussionsthema. Levy möchte die – im internationalen Fußballgeschäft mittlerweile üblichen – Bonuszahlungen so weit wie möglich reduzieren.

Bezüglich der Deadline gibt es aktuell zwei unterschiedliche Varianten: Bayern und Kane haben diese gemeinsam auf den 11. August, den Freitag vor dem ersten Pflichtspiel beider Vereine, gesetzt. Es existiert auch die Version, dass Kane beiden Klubs eine Frist bis zum kommenden Sonntag, den 13. August, gesetzt haben soll, dem Pflichtspielstart der Spurs in Brentford. Bis dahin müssen der FC Bayern und Tottenham Hotspur eine Einigung erzielt haben, sonst möchte der Torjäger in der laufenden Saison den Verein nicht mehr verlassen und stattdessen 2024 ablösefrei gehen.

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

2 Kommentare zu „Verhandlungen bis in die Morgenstunden: Bayern und Spurs wollen den Kane-Deal abschließen!

    1. Damit hast du absolut recht, Anton.
      Wie man hier an den (fehlenden) Kommentaren sieht, sind die Leute dieser Sache Sache mittlerweile müde … die FCB-Verantwortlichen werden es auch sein. Levy hoffentlich auch.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: