Die „Super-Bayern“ in Moskau – Spielvorbereitung

Die kurzzeitig verloren gegangene Dominanz und Souveränität der Triple Sieger ist spätestens seit den Siegen gegen Atlético (4:0) und Frankfurt (5:0) wieder zurückgekehrt. Egal welche Startelf Hansi Flick aufbietet, die Mannschaft spielt aus einem Guss und die Offensive trifft wie am Fließband. Auch beim heutigen Auswärtsspiel bei Lokomotive Moskau sind die Bayern haushoher Favorit – Wettquote 1,12 auf einen Bayernsieg – und das bei einem Champions League Auswärtsspiel!

Historie Lokomotive – FC Bayern

Erst ein einziges Mal trafen die beiden Vereine in der Europapokal-Geschichte aufeinander: In der Saison 1995/96 eliminierten die Bayern auf dem Weg zum einzigen UEFA-Pokal-Sieg der Vereinsgeschichte die russischen Hauptstädter in der 1. Runde nach einer 0:1-Heimniederlage mit einem rauschenden 5:0-Auswärtssieg. Jürgen Klinsmann (2), Andi Herzog, Mehmet Scholl und Thomas Strunz hießen damals die Torschützen.

Erwähnenswert zu jenem Spiel vor über 25 Jahren ist, dass er bis heute die höchste Heimniederlage von Lokomotive in einem internationalen Wettbewerb bedeutet. Wie viele Vereine teilen mittlerweile dieses Schicksal nach einem Kräftemessen mit dem amtierenden CL-Sieger? Speziell in der vergangenen Saison sind einige Vereine, darunter „halb London“ dazugekommen.

Gute FCB-Erfahrungen in Moskau

Ist die Europapokal-Gesamtbilanz der Bayern mit russischen Mannschaften schon sehr gut – 11 Siege – 6 Unentschieden – 3 Niederlagen, ist jene mit den Teams aus Moskau noch viel besser: 10 Siege – 5 Unentschieden – 1 Niederlage.

Und am besten ist die FCB-Bilanz in Moskau selbst: Von 1982 bis 2014 gab es in acht Spielen – die Gegner hießen Torpedo, Lokomotive, Spartak und ZSKA – 5 Siege und 3 Unentschieden und dies bei einem durchaus sehr beachtlichen Torverhältnis von 19:6.

Geisterspielerfahrung in Moskau

Das letzte Spiel in Moskau am 2. CL-Vorrunden-Spieltag 2014/15 am 30. September 2014 fand übrigens auch vor einer Geisterkulisse statt: ZSKA Moskau bekam – sehr zum Ärger vieler Bayernfans, die bereits Flugtickets gebucht hatten – aufgrund von Zuschauerausschreitungen ein Geisterspiel „aufgebrummt“. Gut 50 Bayernfans sahen das Spiel damals aus schwindelerregender Höhe eines Moskauer Wolkenkratzers.

Dazu ein Beitrag vom Spiegel: https://www.spiegel.de/sport/fussball/champions-league-fans-vom-fc-bayern-sehen-geisterspiel-im-hochhaus-a-994775.html

Thomas Müller war damals der Torschütze zum 1:0-Siegtreffer per Elfmeter. (Titelbild, von der FCB-Homepage entnommen).

Rekord-Bayern

Mit einem Sieg heute am frühen(!) Abend erhöht sich die CL-Rekordserie der Bayern auf 13 Siege in Folge.

Die Auswärtsserie ist fast noch beeindruckender: Seit der 0:3-Niederlage bei PSG am 27. September 2017 (welche Carlo Ancelotti den Job kostete) sind die Bayern in insgesamt 16 CL-Auswärtsspielen ungeschlagen – 13 Siege – 3 Unentschieden. Hier eingerechnet sind auch die drei Partien der Finalrunde im August 2020 in Lissabon.

Tipp FC Bayern Total

Auch wenn sich die Moskowiter selbstbewusst geben, sollten sie bei einer konzentrierten Leistung der „Super-Bayern“ in der heutigen Partie vor leeren Rängen keine Chance haben.

Ergebnis-Tipp: FCB Total 3:0 für die Münchner.


Update 28. Oktober 2020:

RZD-Arena – das Stadion von Lokomotive Moskau
So leer wie auf dem Bild war die Arena gestern wahrlich nicht. Bei den TV-Bildern konnte man die russischen Fans dicht an dicht – die meisten ohne Masken „bewundern“.

Der Kicker gibt die offizielle Zuschauerzahl für gestern mit 8196 an: Das entspricht exakt 30% des Fassungsvermögens von 27.320.

Dazu sollte man auch wissen, dass die Anzahl der am Covid-19-Virus erkrankten Moskowiter bislang insgesamt 450.000 beträgt. So viel wie in ganz Deutschland – allerdings hat die russische Hauptstadt 12 Millionen Einwohner, die Bundesrepublik 83 Mio!

Möge jeder selbst für sich beurteilen, welche „Politik“ in dieser Krise die bessere ist!

Veröffentlicht von fcbayerntotal

Admin und Autor von FC Bayern Total

3 Kommentare zu „Die „Super-Bayern“ in Moskau – Spielvorbereitung

  1. Geisterspiel – ich hab mich schon gefragt wo das Foto herkommt. Sind heute Abend (eigentlich: spätnachmittags) Zuschauer erlaubt?

    Liken

    1. Ich gehe davon aus, dass heute – Corona-Hotspot Moskau – keine Zuschauer zugelassen sind. Aber man wird immer wieder – negativ – überrascht: siehe Rennes in der CL, aber auch Berlin in der Bundesliga.

      Liken

  2. Richtigstellung zum gestrigen Beitrag:

    RZD-Arena – das Stadion von Lokomotive Moskau: Bei den TV-Bildern konnte man die russischen Fans dicht an dicht – die meisten ohne Masken „bewundern“.

    Der Kicker gibt die offizielle Zuschauerzahl für gestern mit 8196 an: Das entspricht exakt 30% des Fassungsvermögens von 27.320.

    Dazu sollte man auch wissen, dass die Anzahl der am Covid-19-Virus erkrankten Moskowiter bislang insgesamt 450.000 beträgt. So viel wie in ganz Deutschland – allerdings hat die russische Hauptstadt 12 Millionen Einwohner, die Bundesrepublik 83 Mio!

    Möge jeder selbst für sich beurteilen, welche „Politik“ in dieser Krise die bessere ist!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: